3/5 RIO Nitrus MP3-Player im Test : Schönheit liegt im Auge des Betrachters

, 10 Kommentare

Performance

RIO MP3-Player - Lautstärke
RIO MP3-Player - Lautstärke

Da der RIO Nitrus nicht als Wechsellaufwerk erkannt wird, können auch keine Messungen bezüglich der Schreib- und Lesegeschwindigkeit mit den entsprechenden Programmen durchgeführt werden. Deshalb sind wir hier auf manuell durchgeführte Messungen per Stoppuhr angewiesen. Um möglichst realitätsnahe Werte zu erlangen, wurden verschiedenen Dateien kopiert. Dazu wurde die mitgelieferte Software benutzt, da sich der Player nur über diese ansprechen lässt. Zum einen wurden die Daten mit dem RIO Music Manager synchronisiert und zum Anderen mit dem RIO Taxi übertragen. Daraus resultieren die aufgeführten Ergebnisse.

Lese - Schreibleistung
  • Read:
    • Creative MuVo NX
      887
    • MSI Megastick1
      887
    • InnoAX iMX-100
      887
    • Z-Cyber Boom'n Pro
      887
    • RIO Nitrus
      812
    • Philips HDD060
      649
  • Write:
    • RIO Nitrus
      2.352
    • Philips HDD060
      478
    • Z-Cyber Boom'n Pro
      444
    • Creative MuVo NX
      410
    • MSI Megastick1
      410
    • InnoAX iMX-100
      410

In wieweit die Software Einfluss auf die Übertragungsgeschwindgkeit hat, lässt sich mangels Alternative nicht feststellen. Klar ersichtlich ist jedoch, dass der USB 2.0 Anschluss zumindest beim Schreiben einen gewaltigen Geschwindigkeitsgewinn gebracht hat. Diesen vermisst man aber leider beim Lesen. Damit bleibt der RIO Nitrus hinter den Erwartungen zurück und der erhoffte Geschwindigkeitszuwachs macht sich nur beim Schreiben bemerkbar. Damit empfiehlt sich auch dieser Player nur bedingt als Wechseldatenträger, da man die möglichen USB 2.0 Geschwindigkeiten, wie sie beispielsweise USB Sticks bieten, nicht ausgeschöpft hat.

Auf der nächsten Seite: Software