News : X.org Foundation veröffentlicht X11R6.7

, 8 Kommentare

Die X.org Foundation hat die erste Version ihres X Window Systems freigegeben, der auf dem Release Candidate 2 von XFree86 basiert. Dieses Jahr peilt man noch die Veröffentlichung von mindestens zwei weiteren Versionen an, die Distribution Fedora Core 2 wird bereits auf das neue X Window System bauen.

Durch eine Änderung der Lizenz, welche nun nicht mehr mit der GPL kompatibel ist, hat sich das XFree86 Projekt, welches bisher den einzigen freien und für den Praxis-Einsatz tauglichen X-Server bereitstellte, zur Jahreswende nicht gerade Freunde unter den Verfechtern freier Software gemacht. Somit war es aufgrund der anhaltenden Querelen unter den Entwicklern, welche aufgrund des relativ geschlossenen Entwicklungsmodells alles andere als glücklich waren, nur eine Frage der Zeit, bis ein Fork, d.h. eine Abspaltung, entstehen würde. Angeblich entwickeln einige der ehemaligen XFree86-Entwickler jetzt an der Codebasis des geforkten X Window Systems mit. Auch Keith Packard, der Ende des vergangenen Jahres mit einigen anderen Entwicklern einen komplett neuen experimentellen X-Server mit Unterstützung für Transparenz vorgestellt hat, arbeitet mit dem X.org-Projekt zusammen, sodass man davon ausgehen kann, dass einige der neuen Features seines X-Servers auch in die X.org Codebasis einfließen werden.

Zahlreiche Vertreter freier Software zeigten sich sehr erfreut über die Veröffentlichung von X11R6.7, da die Entwicklung nun wieder Sache der Community sei und innovative Ideen umgesetzt werden könnten. Unterdessen wird XFree86 wohl in der Bedeutungslosigkeit versinken, denn schon wenige Tage nach dem Lizenz-Wechsel kündigten namhafte Distributionen wie SuSE, Mandrake, Fedora, Gentoo und Debian an, neuere XFree Versionen als 4.4.0 RC2 (danach trat der Lizenz-Wechsel in Kraft, der besagt, dass alle auf XFree86 aufbauende Programme einen Hinweis auf XFree86 im Quellcode oder im Programm selbst enthalten müssen) nicht zu unterstützen. Die detaillierten Änderungen können in den Release Notes nachgelesen werden. Ziel des Projekts ist jedoch die Förderung der Desktop-Entwicklung, weshalb das Projekt Teil von FreeDesktop.org werden wird. FreeDesktop.org beheimatet einige Projekte, die den freien Desktop in unterschiedlichen Bereichen voranbringen wollen. Hier geht es zum X11R6.7 Download.