News : Xbox 2: 10 GHz und DirectX 10?

, 81 Kommentare

Erneut tauchen Spekulationen auf, die sich mit der Hardware der neuen Konsole von Microsoft befassen. Die neuesten Gerüchte beruhen auf einem Diagramm, welches unter dem Codenamen „Xenon“ die Komponenten einer Konsole aufzeigt. Und diese sind mehr als beeindruckend.

Sollten die Angaben in dem Diagramm tatsächlich stimmen, wird der Nachfolger der jetzigen Xbox gleich drei Dual-Core-Prozessoren des Typs IBM Power 976 an Bord haben, die jeweils mit 3,5 GHz getaktet sind. Die DirectX10-fähige Grafikschnittstelle kommt demnach von ATi und soll auf dem R500-Chip basieren. Dieser soll mit rund 500 MHz takten und 10 Megabyte dedizierten Speicher besitzen. Aber auch an den Hauptspeicher wird natürlich gedacht: Er wird mit 256 MB vervierfacht. Nicht erkenntlich ist jedoch, ob eine Festplatte zum Einsatz kommen wird oder nicht. Darüberhinaus haben wir bereits schon berichtet, dass man sich vielleicht auf andere Speichermedien verlassen will. Weiterhin kommt die Xbox2 natürlich mit DVDs klar, besitzt einen Ethernet-Anschluß und bietet Platz für bis zu 64 MB große Memory-Cards.

Schaltdiagramm zur vermeintlichen Xbox2
Schaltdiagramm zur vermeintlichen Xbox2

Natürlich sind dies alles Gerüchte, die nicht von Microsoft kommentiert oder bestätigt werden. Aber teilweise sind diese mit sehr identischen Angaben Anfang des Jahres schon mal dagewesen, so dass wohl etwas wahres dran sein könnte. Allem Anschein nach möchte man aber am 2. Juni die Spezifikation für die neue Konsole offiziell machen. Der Erscheinungstermin für das Prachtstück wird wohl aber nicht vor Ende 2005 sein - was bei der verwendeten Hardware auch kaum einen verwundern dürfte. Aber nach wie vor verfolgt man als oberstes Gebot: Die Xbox 2 muss vor der Playstation 3, dessen Start für 2006 angepeilt wird, auf dem Markt sein.