News : ATis Ruby auf R3xx und nVidia-Karten

, 23 Kommentare

Als die ersten Bilder von ATis Ruby-Demo im Internet auftauchten, war das Geschrei wieder einmal groß. Ein heißes Wortgefecht zwischen Anhänger von ATi und nVidia entbrannte. Streitpunkt: Wer sieht besser aus, Ruby oder Nalu?

Nun, gute eine Woche nach dem Release der Demo und der neuen X800-Karten, ist ein kleines Programm erschienen, das es auch Besitzern von älteren Grafikkarten ermöglicht, die Demo zu betrachten. Dank eines Wrappers läuft diese Demo nun also auch auf ATi-Chips der R3xx-Technologie (also prinzipiell alles ab einer Radeon 9500 Pro) und auf nVidia-Cips des Typs NV3x. Die Hardwareanforderungen sind allerdings nicht ohne. So sollte die genutzte Grafikkarte mindestens über 128 MB Speicher verfügen, wobei 256 MB eher angebracht sind. Hat die eigenen Karte nur 64 MB Texturspeicher, sollte man gar nicht erst versuchen, die Demo zum Laufen zu bringen. Das System ansich sollte dabei mindestens 512 MB RAM besitzen, 768 sind aber eher empfohlen. Eine AGP-Aparture-Size von 512 MB sollte ebenfalls gewährleistet werden. Die Anleitung und den Download der Wrapper findet ihr im Beyond3D-Forum.