News : Cisco-Quellcode gestohlen

, 14 Kommentare

Unbekannten Tätern ist es angeblich gelungen, Teile des Cisco IOS-Source Codes, der in vielen Netzwerken verwendet wird, zu stehlen. Als Beweis haben die Diebe 2 MB Softwarecodes auf der russischen Seite Securitylab veröffentlicht. Dies ist jedoch nur ein Bruchteil der Beute, die sich auf 800 MB in Form von Quellencodes beläuft.

Eine Cisco Sprecherin hat bekannt gegeben, dass es sich um Originale handelt und dass die Namen von Cisco-Mitarbeitern in den veröffentlichten Codes aufscheinen. Ihr sei jedoch unbekannt, wann die Codes gestohlen wurden. Experten sehen keine unmittelbare Bedrohung für Cisco, warnen jedoch davor, dass dadurch Cisco-Router außer Gefecht gesetzt werden könnten, was verheerende Folgen für das Internet, wie auch Cisco selbst, haben könnte.

Der Cisco-Raub ist nicht der erste derartige Fall in diesem Jahr. Auch Teile von Microsofts geheimen Sicherheitscodes wurden im Internet veröffentlicht. Unklar war auch in diesem Fall, wie es soweit kommen konnte. Microsoft hatte kurz vor dem „Entweichen“ seiner Codes eben diese Regierungsstellen und Universitäten unter strengen Sicherheitsauflagen zugänglich gemacht. Als Hauptverdächtiger wurde im Februar der Softwareentwickler Mainsoft angegeben, dem der Windows-Quellencode seit 1994 bekannt war.