News : Linux Distribution Fedora Core 2

, 25 Kommentare

Nach einigen Release Candidates wurde die finale Version 2 der aus RedHat hervorgegangenen Distribution Fedora mit dem Namen Fedora Core 2 veröffentlicht. Als erste Distribution setzt man auf den neuen X-Server X.org anstatt auf das unter restriktiven Bedingungen entwickelte XFree86.

Mit von der Partie ist zudem der Linux Kernel 2.6 mit Unterstützung für das SELinux-Projekt der NSA, welches einige zusätzliche Sicherheitsfunktionen hinzufügt. An grafischen Desktops hat Fedora Core 2 Gnome 2.6, KDE 3.2.2 und Xfce 4 anzubieten. Viele weitere Programme wie The Gimp oder OpenOffice dürfen natürlich ebenso wenig fehlen wie diverse Software zum Betrieb eines Linux-Servers.

Weitere Informationen findet man in den Release Notes. Der Download erfolgt per BitTorrent, zum einen in CD-ROM- und zum anderen in DVD-ROM-Form. Mittlerweile liegen die Dateien jedoch auch auf deutschen FTP-Servern zum Download bereit, so z.B. bei der TU Chemnitz und der Uni Bayreuth. Sollten die genannten Server überlastet sein, hilft ein Blick auf die vollständge Mirror-Liste.