News : Neuer Vaio MP3-Player von Sony

, 9 Kommentare

Für den japanischen Markt hat Sony nun einen neuen Festplattenspieler angekündigt, der 20 GByte Daten speichern kann. Neu ist dabei besonders das Bedienelement, das ihn doch deutlich von der Konkurrenz unterscheidet und, wenn es nach Sony geht, auch abhebt.

Beim Vaio Pocket VGF-AP1 setzt Sony auf eine Matrizenbedienung und wendet sich somit von den verbreiteten Tasten oder Stellringen ab. Auf seiner Oberfläche, die an den Rändern 115 x 63 x 17,2 mm misst, findet ein taktiles Raster Platz, über welches die Bedienung des Players vorgenommen werden muss. Die dreidimensionalen Felder werden mit einem Finger betätigt. Über sie lässt sich das Menü steuern, welches auf dem integrierten 2,2-Zoll-Display mit einer Auflösung von 320x256 Pixel angezeigt wird. Damit der VGF-AP1 gut in der Hand liegt und so eine einfache Bedienung erlaubt, ist die rechte Gehäuseseite etwas verdickt worden.

Sony Vaio VGF-AP1
Sony Vaio VGF-AP1
Sony Vaio VGF-AP1
Sony Vaio VGF-AP1

Neben der Wiedergabe von Audio-Inhalten im MP3-, WMA- und AAC-Format, die vorher mittels beiliegender Software unter Windows in das von Sony bekannte ATRAC-Format umgewandelt werden müssen, eignet sich der VGF-AP1 aber auch zur Bildbetrachtung, da das Display auch JPEGs darstellen kann. Zum Lieferumfang gehört zudem sowohl eine Kabelfernbedienung mit Display, als auch eine Dockingstation, in welcher der Akku des VGF-AP1 aufgeladen werden kann und über die sich mittels USB 2.0-Schnittstelle eine Verbindung mit dem Computer herstellen lässt.

Sony gibt die Akku-Laufzeit des Lithium-Ionen-Akkus mit etwa 20 Stunden an, das Gewicht des gesamten Festplattenspielers beträgt rund 190 Gramm. Zumindest in Japan wird der VGF-AP1 bereits ab Ende Juni für umgerechnet circa 400 Euro in den Handel gelangen. Sony hat sich bisher nicht dazu geäußert, ob der Vertrieb des VGF-AP1 auch für Europa geplant ist.

Sony Vaio VGF-AP1
Sony Vaio VGF-AP1
Sony Vaio VGF-AP1
Sony Vaio VGF-AP1