News : Sapphire bringt Radeon 9800 Pro mit 128 Bit Bus

, 28 Kommentare

In den vergangenen Wochen entwickelte sich ATis Radeon 9800 Pro aufgrund des rapide fallenden Preises zu einem echten Verkaufsschlager. Eigentlich nicht verwunderlich, verbindet sie doch so sehr gute Leistung mit einem moderaten Preis. Doch offensichtlich möchte man die 9800 Pro etwas kastrieren.

So ist in einem der vielen kleinen PC-Läden in Tokyo eine neue Variante der Sapphire Atlantis 9800 Pro aufgetaucht. Das besondere an dieser ist jedoch, dass sie ein nur 128 Bit breites Speicherinterface besitzt. Eigentlich besaß der Typ „Radeon 9800 Pro“ bis jetzt immer ein solches mit einer Breite von 256 Bit, was der Grafikkarte vor allem unter der Verwendung von Anti-Aliasing zu Gute kam. Die Taktraten blieben mit 380 MHz für den Chip und 340 MHz für den DDR1-Speicher hingegen unangetastet. Die Grafikkarte besitzt des Weiteren das PCB-Layout einer Radeon 9500 Pro.

Sapphire Radeon 9800 Pro 128 Bit
Sapphire Radeon 9800 Pro 128 Bit
Sapphire Radeon 9800 Pro 128 Bit
Sapphire Radeon 9800 Pro 128 Bit

Doch wieso dieser Schritt? Offensichtlich möchte man schnell noch eine Vielzahl Chips loswerden und die prall gefüllten Lager räumen, bevor der neue R420 (Radeon X800 SE, Pro und XT) auch der Radeon 9800 Pro die Suppe gehörig versalzen wird, schließlich steht mit der Radeon X800 SE eine neue Value-Karte in den Startlöchern. Da man für eine solche Karte mit 128-Bit-Interface auch weniger Geld verlangen kann (man spricht von einem Startpreis von knapp 175 Euro), könnte dieser Plan auch durchaus aufgehen.