News : Sony: Laufwerke mit blauen Laser

, 10 Kommentare

Die Storage Solutions Division von Sony Europe hat diese Woche die erste eigene Produktlinie auf Basis blauer Lasertechnologie für den Einsatz im Unternehmen vorgestellt. Die Sony-Laufwerke auf Basis des „Professional Disc for DATA“-Formates werden zunächst als externe Geräte mit SCSI- oder USB2-Schnittstelle auf den Markt kommen.

. Darüber hinaus wird es auch eine kleine Jukebox für den Einsatz in automatisierten Backup-Umgebungen geben. „Professional Disc for DATA“ zeichnet sich durch eine Kapazität von 23 GB auf einem einzigen einseitigen Speichermedium aus, das traditionelle 5,25"-Magneto-Optische-(MO)-Format erreicht dabei eine Gesamtkapazität von 9,1 GB welche auf zwei Seiten der Disc verteilt ist. Beim Schreiben bringt es das neue Laufwerk auf 9 MB/s; gelesen wird mit bis zu 11 MB/s. Die Archivierungsdauer wird mit 50 Jahren angegeben.

Die neuen „Professional Disc for DATA“-Laufwerke von Sony basieren auf der ersten Generation dieses Formats. Die zweite Generation ist für 2005 geplant und wird über eine Kapazität von 50 GB verfügen. Eine dritte Generation mit einer Kapazität von 100 GB soll 2007 folgen. Die Datentransferraten sollen mit jeder neuen Generation verdoppelt werden.

Eimal beschreibbares (PDDWO23) und Wiederbeschreibbares (PDDRW23) Medium
Eimal beschreibbares (PDDWO23) und Wiederbeschreibbares (PDDRW23) Medium
Sony BW-RS101
Sony BW-RS101
Sony Jukebox (BW-J601)
Sony Jukebox (BW-J601)

Die externen „Professional Disc for DATA“-Laufwerke (BW-RS101 / SCSI-Schnittstelle und BW-RU101 / USB 2-Schnittstelle) werden ab Mai zu einem geschätzten Endkundenpreis von 3500 Euro auf dem Markt erhältlich sein. Die Jukebox (BW-J601) wird etwa zur selben Zeit erhältlich sein und ca. 20.000 Euro kosten. Das interne SCSI-Laufwerk (BW-F101) wird ab März über spezialisierte Distributoren vertrieben. Die wiederbeschreibbaren (PDDRW23) und einmal beschreibbaren Medien (PDDWO23) werden für etwa 45 Euro pro Disc angeboten.