EPoX Peripherie im Test : Bluetooth-Maus und -Tastatur vom Mainboard-Hersteller

, 2 Kommentare
EPoX Peripherie im Test: Bluetooth-Maus und -Tastatur vom Mainboard-Hersteller

EPoX war eine der ersten Firmen, die nicht nur auf den Bluetooth-Zug aufsprangen, sondern ihn mit viel Engagement voran getrieben haben. Schon früh setzte der Konzern, dessen deutsche Niederlassung im bayerischen Pegnitz beheimatet ist, neben Mainboards eine große Gewichtung auf die drahtlose Zukunft. Und auch heute, da Barebones und Grafikkarten das Produktsortiment erweitert haben, treibt man die hauseigene Bluetooth-Sparte weiter voran. Das Bluetooth-Dongle, das EPoX erstmals im Juli 2002 zeigte, befindet sich aktuell in den Top-Ten Verkaufscharts der in Deutschland abgesetzten Hardware aus dem Bereich "Wireless", wobei in diese Rangliste auch die derzeit absolut angesagten Produkte der WLAN-Gattung fallen. Ein Ergebnis, auf das man bei EPoX zugegebener Maßen stolz ist. Das Dongle, in diesem Fall die Variante BT-DG-03BF, ist auch Teil des Sets, welches wir heute genauer unter die Lupe nehmen wollen, das EPoX BT-Barton Bluetooth Cordless Desktop.

Geliefert wird das Barton-Set in einem großen Karton, in dem alle einzelnen Geräte noch einmal extra verpackt sind. Hat man sich aller Verpackungen entledigt, offenbaren sich die inneren Werte, die wir in unserem Ersteindruck kurz beschreiben wollen: Die Tastatur glänzt in schickem Schwarz, welches auch bei der Maus zur Geltung kommt. Geschmückt werden beide Geräte mit silberfarbenen Elementen. Bei der Maus sind dies die Tasten, bei der Tastatur werden mit dem silbernen Hintergrund die HotKeys hervorgehoben. Der USB Bluetooth Dongle ist aus durchsichtigem, blauen Plastik, welches einen Blick in das Innere des Sticks zulässt.

Auf der nächsten Seite: Lieferumfang / Technische Daten