News : Zickenalarm: Ruby nimmt es mit Nalu auf

, 75 Kommentare

Dass sich viel nackte Haut vor allem in der von Männern dominierten Computer-Szene gut verkauft, dürfte eigentlich jedem klar sein. Gegen weibliche Rundungen sind auch wir Europäer nicht gefeilt, so dass sich die Entwickler von Grafikchips dieses Laster gerne zu Nutze machen.

Frei nach dem Motto „Sex sells“ präsentierte nVidia erst kürzlich auf der CeBIT mit Nalu eine neue virtuelle Schönheit, die die Vorzüge der GeForce 6800 Ultra ins rechte Licht rücken sollte. Und so konnten nicht nur die technischen Details dieser äußerst attraktiven Meernixe dabei den geneigten Redakteur vom Hocker hauen, denn auch das eigene Unterbewusstsein meldete: „Ja, die sieht gut aus!“.

nVidias Nalu
nVidias Nalu

Doch auch ATi wird bekanntlich in wenigen Tagen mit der Radeon X800 eine neue Grafikkarte im Kampf gegen die GeForce 6800 Ultra schicken. Mit im Gepäck: eine Grafikdemo mit dem Namen „Ruby“. Der Name steht dabei nicht für der Frauen bester Freund, dem Diamanten/Rubin, sondern vielmehr für eine Kampfamazone im rubinroten, natürlich - war es anders zu erwarten? - hautengen Kampfanzug, der traditionell nicht wirklich Viel versteckt. Uns zugespielten Informationen zurfolge soll diese Demo nochmals doppelt so viele Polygone besitzen wie nVidias Nalu-Demo.

ATis Ruby-Demo
ATis Ruby-Demo
ATis Ruby-Demo
ATis Ruby-Demo

Ob es nun zum guten, alten Zickenalarm kommen wird, ist uns zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Würde man nur von den Grafikdemos ausgehen, liefern aber sowohl ATi als auch nVidia gute „Argumente“ für ihre neuen Grafikchips R420 und NV40. Wir freuen uns derweil schon auf die ersten bewegten Bilder und versuchen unsere Hormone im Griff zu behalten.