News : Dual-Sockel-Board für den Athlon 64

, 20 Kommentare

Auf der derzeit stattfindenden Computex findet man aus dem Hause ASRock ein Mainboard ganz eigener Klasse. So bietet die „K8 Combo“ getaufte Hauptplatine sowohl für einen Sockel 754 als auch für einen Sockel 939 Athlon 64-Prozessor einen Sockel und bedient somit eine ganz eigene Zielgruppe.

Die Verfügbarkeit zweier Sockel geht in diesem Falle jedoch nicht mit der Dual-Prozessor-Fähigkeit einher, denn es kann stets nur einer der Athlon-CPUs betrieben werden. Dennoch bietet die Platine Vorteile, die so nicht überall zu finden sind. Einerseits erleichtert die Möglichkeit, von einem 754-Pin-Athlon 64 auf einen neuen AMD-Prozessor mit 939 Pins zu wechseln die Kaufentscheidung, andererseits können auch die weiteren Features überzeugen. So finden sich neben einem AGP-8x-Steckplatz auch zwei herkömmliche PCI-Slots sowie zwei PCI Express-Slots auf der Platine wieder. Auch wurde dem Board eine Onboard-7.1-Soundlösung, S-ATA, ATA-133 sowie USB 2.0 spendiert.

Dual_Asrock
Dual_Asrock

Interessanter als dieses technische Beiwerk erscheint jedoch auch die Lösung der Speicherzugriffe. So stehen zwar insgesamt vier RAM-Slots zur Verfügung, jedoch stehen nur jeweils zwei Slots für jeden Sockel zur Verfügung. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass Sockel 754-Prozessoren nur einkanaligen Speicherzugriff beherrschen, während ihre Sockel 939-Kollegen auf ein zweikanaliges Interface setzen. Es ist somit wahrscheinlich, dass die RAM-Slots aufgeteilt werden, um Komplikationen von vornherein aus dem Wege zu gehen.