News : MSI stellt i915/i925X-Platinen vor

, 18 Kommentare

MSI hat am heutigen Mittwoch eine ganze Reihe an Edel-Mainboards vorgestellt, die auf die neuen Intel-Chipsätze i915P, i915G und i925X setzen. Auch Lösungen mit DDR1 und DDR2-Slots wird man dem Kunden bieten.

Die Boards tragen die Bezeichnungen MSI 925X Neo Platinum (i925X), MSI 915P Neo2 Platinum (i915P) und MSI 915G Neo2 Platinum (i915G) und kommen weitestgehend mit identischen Features daher. Das i925X-Board verfügt - abweichend von den Grantsdale-Platinen (i915P/G) - über Intels nicht näher benannte „Performance Acceleration Technoloy“ und kommt wie das MSI 915P Neo2 Platinum mit einer 54-MBit-WLAN-Karte MSI PC54G2 daher, die die G-Variante mit Intels Graphics Media Accelerator 900 (Intel GMA900) ebenfalls zu bieten hat. Alle Boards bieten 1x PCI-E x16, 2x PCI-E X1 und 3x PCI 2.3 sowie satte zwei Gigabit-Ethernet-Ports, die per PCI Express an die Southbridge ICH6R gebunden ist. Darüber hinaus angekündigt wurden die Platinen MSI 915P Combo und 915G Combo, die jeweils sowohl zwei DDR400- als auch zwei DDR2-533-Bänke aufweisen.

MSI 925X NEO Platinum
MSI 925X NEO Platinum
MSI 915P Neo2 Platinum
MSI 915P Neo2 Platinum
MSI 915G Neo2 Platinum
MSI 915G Neo2 Platinum
Spezifikationen
Spezifikationen

Update

Um die geplante Neuanschaffung bequemer und vor allem kostengünstiger zu gestalten, liefert Mainboardhersteller MSI das kürzlich vorgestellte Grantsdalemodell MSI 915P Neo2 Platinum ab sofort mit zwei Samsungmodulen 256 MB DDR2 533, PC2-4300-CL4, aus. MSI empfiehlt für das Bundle einen Endkundenpreis von ca. 329 Euro. So ergibt sich ein Preisvorteil von ca. 40 Euro im Vergleich zu zwei separat gekauften Modulen. Später, ab Mitte Juli wird das 915P Neo2 Platinum mit der MSI eigenen WLAN-Karte PC54G2 in den Handel kommen.