2/27 Athlon 64 FX-53 mit Sockel 939 im Test : Sockel wechsel dich!

, 35 Kommentare

Übersicht

Für alle Freunde der schnörkellosen Theorie wollen wir, bevor es an's Eingemachte geht, nochmals einen Blick auf die Eckdaten der Kontrahenten werfen.

Die Prozessoren im Überblick
Merkmale Pentium 4 Pentium 4 Pentium 4
Extreme
Edition
Athlon XP Athlon 64 (FX)
Kern Prescott Northwood Northwood 2M Thoroughbred
Barton
Clawhammer
Clawhammer-512
Newcastle
Frontside-Bus 533 MHz QDR
800 MHz QDR
400 MHz QDR
533 MHz QDR
800 MHz QDR
800 MHz QDR 266 MHz DDR
333 MHz DDR
400 MHz DDR
entfällt (externe Anbindung
über 2000 MHz HyperTransport)
Fertigung 0,09µm 0,13 µm 0,13 µm 0,13 µm 0,13 µm SOI
Sockel Sockel 478 Sockel 478 Sockel 478 Sockel A Sockel 754
Sockel 940 (FX)
Sockel 939
Taktrate oder
Modellnummer
533 MHz QDR
2400 MHz A
2800 MHz A

800 MHz QDR
2800 MHz E HT+
3000 MHz E HT+
3200 MHz E HT+
3400 MHz E HT+

HT+: Verbessertes
Hyper-Threading
400 MHz QDR
1600 MHz A
1800 MHz A
2000 MHz A
2200 MHz
2400 MHz
2500 MHz
2600 MHz

533 MHz QDR
2266 MHz
2400 MHz B
2533 MHz
2666 MHz
2800 MHz
3066 MHz HT

800 MHz QDR
2400 MHz C HT
2600 MHz C HT
2800 MHz C HT
3000 MHz HT
3200 MHz HT
3400 MHz HT

HT: Hyper-
Threading
800 MHZ QDR
3200 MHz HT
3400 MHz HT

HT: Hyper-
Threading
266 MHz DDR
1800+
1900+
2000+
2100+
2200+
2400+
2600+

333 MHz DDR
2600+
2700+
2800+

333 MHz DDR
2500+
2600+
2800+
3000+

400 MHz DDR
3000+
3200+
Athlon 64 (S754):
2800+*
3000+*
3200+
3400+
3700+

Athlon 64 (S940):
FX-51
FX-53

Athlon 64 (S939)
3500+**
3800+**
FX-53

* 512 kB
L2-Cache

** 512 kB
L2-Cache und
ausschl.
Newcastle
Transistoren 125 Mio. 55 Mio. 169 Mio. 37,5 Mio. (Tho.)
54,3 Mio. (Bar.)
68.5 Mio. (NewC.)
105.9 Mio.
DIE-Size 112 mm² 146 mm² (nB0)
131 mm² (nC1)
131 mm² (nD1)
240 mm² (nM0) 80 mm² ("Tho A")
84 mm² ("Tho B")
101 mm² (Bar.)
144 mm² (NewC.)
193 mm²
L1-Execution-Cache 12.000 µ-Ops 12.000 µ-Ops 12.000 µ-Ops 64 kB 64 kB
L1-Daten-Cache 16 kB 8 kB 8 kB 64 kB 64 kB
L1-Takt CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt
L2-Cache 1024kB 512kB 512kB 256kB (Tho.)
512kB (Bar.)
512kB
1024kB
L2-Anbindung 256 Bit 256 Bit 256 Bit 64 Bit 128 Bit?
L2-Cache-Takt CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt
L2-Modus L1 inclusive L1 inclusive L1 inclusive L1 exclusive L1 exclusive
L3-Cache - - 2048kB - -
L3-Cache-Takt - CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt
L3-Modus - - L2 inclusive - -
HW Data Prefetching Ja Ja Ja Ja Ja
VCore 1,250V
1,275V
1,300V
1,325V
1,350V
1,375V
1,400V
1,475V
1,500V
1,525V
1,550V
1,475V
1,500V
1,525V
1,550V
1,575V
1,600V
1,50V
1,60V
1,65V
1,50V
Befehlssätze MMX
SSE
SSE2
SSE3
MMX
SSE
SSE2
MMX
SSE
SSE2
MMX
3DNow!
3DNow!+
SSE
MMX
3DNow!
3DNow!+
SSE
SSE2
AMD64
Temperatur Diode Ja Ja Ja Ja Ja
Energiesparfunktion - - - Cool'n'Quiet
NX-Bit (Win XP SP2) - - - Ja
Multiprozessor-fähig Nein Nein Nein Nein Nein
CPU-Architektur 31-stufige
Pipeline
20-stufige
Pipeline
20-stufige
Pipeline
15-stufige (FPU)
10-stufige (ALU)
Pipeline
17-stufige (FPU)
12-stufige (ALU)
Pipeline
Der neue Athlon 64 FX-53 von oben
Der neue Athlon 64 FX-53 von oben
Der neue Athlon 64 FX-64 für den Sockel 939 von unten
Der neue Athlon 64 FX-64 für den Sockel 939 von unten

Am heutigen Tage stellt AMD insgesamt vier neue Prozessoren vor. Zum Athlon 64 FX-53 für den Sockel 939 gesellen sich der Athlon 64 3800+ und 3500+. Für den altbekannten Sockel 754 geht der Athlon 64 3700+ neu ins Rennen. Mit einem Takt von 2,40 GHz kommen FX-53, 3800+ und 3700+ nach Hause, der 3500+ wird mit einem Takt von 2,2 GHz betrieben. In Sachen Cache kann der FX-53 und der 3700+ mit jeweils 1 MB Level 2 Cache aufwarten, Athlon 64 3800+ und 3500+ müssen sich mit Hälfe, also 512 kB, begnügen.

Um die Vorstellung der neuen Boliden möglichst kompakt zu halten: Der A64 3700+ kommt mit dem Clawhammer-Kern daher. Er bringt außer dem gestiegenen Prozessortakt und einem auf 1,2 GHz angehobenen niedrigsten Cool“n“Quiet-Takt (bisher 800 MHz bzw. 1 GHz) keine weiteren Neuerungen mit sich. Auch die maximale thermische Verlustleistung gibt AMD weiterhin mit 89 Watt an. Bisherige Kühler können also auch weiterhin verwendet werden.

Der neue Sockel nackt
Der neue Sockel nackt
Da fühlt sich der neue Prozessor wie zu Hause
Da fühlt sich der neue Prozessor wie zu Hause

Die neuen Sockel 939-Prozessoren können allesamt mit einem Dual Channel DDR400-Speicherinterface aufwarten und können darüber hinaus auf einen schnelleren HyperTransport-Bus mit nunmehr 1 GHz zurückgreifen. Bisher war hier 800 MHz das Maß der Dinge. Außerdem wird im Sockel 939 nun ebenfalls das Cool“n“Quiet-Feature unterstützt. Der FX-53 setzt weiterhin auf den bewährten Clawhammer-Kern, bei den anderen kommt der neue Newcastle-Kern zum Einsatz. Beide unterscheiden sich ausschließlich in der Größe des Caches, den AMD nun auserkoren hat, um sein bestes Stück von den übrigen abzugrenzen, da man nun das bisher dazu genutzte Dual Channel Speicherinterface den Athlon 64-CPUs nicht länger verweigern möchte.

Mit der Vorstellung des Athlon64 3800+ und 3500+ nennt AMD nun zum ersten Mal Fakten zum Newcastle-Kern. Dieser besitzt eine auf 144 mm² geschrumpfte Chipfläche (Clawhammer: 192 mm²) und muss sich mit 69 Mio. Transistoren (Clawhammer: 105.9 Mio.) begnügen.

AMDs Athlon 64 im Überblick (von oben) - Oben Links der Prozessor für den neuen Sockel 939
AMDs Athlon 64 im Überblick (von oben) - Oben Links der Prozessor für den neuen Sockel 939
AMDs Athlon 64 im Überblick - Oben Links der Prozessor für den neuen Sockel 939
AMDs Athlon 64 im Überblick - Oben Links der Prozessor für den neuen Sockel 939

Der neue Athlon 64 FX wird erstmals wie seine Athlon 64 Kollegen mit einem Organic Pin Grid Array (OPGA) ausgeliefert, welches in der Fertigung günstiger ist und bessere thermische Eigenschaften als das bisherige Ceramic Pin Grid Array (CPGA) besitzt.

Auf der nächsten Seite: Neuer Sockel, neue Boards, neue Chipsätze