News : Apple richtig sauer wegen iPod-Hack

, 27 Kommentare

Dass das Hacken von anderer Firmen Eigentum nicht die feine englische Art ist, zeigt sich nun zwischen Real und Apple. Denn während Real stolz verlauten lässt, den iPod bespielen zu können, ist die Reaktion seitens Apple ungemein kühler.

„Wir sind verblüfft, dass sich Real Networks die Taktik und Ethik von Hackern angeeignet hat, um in den iPod einzubrechen, und wir untersuchen die Folgen ihres Handelns im Hinblick auf den DMCA und andere Gesetze“, so die Worte seitens Apple.

Ausgelöst wurde die Welle vor ein paar Tagen, als Real Networks behauptete, mittels der eigenen Software „Harmony“ Lieder auch auf dem iPod abspielen zu können. Passende Software gibt es seit heute durch den Real Player in der Betaversion 10.5, welche damit gleich Werbung macht: „Supports iPod and 100's of other portable devices“.

Real Player 10.5 Beta mit Harmony Technologie
Real Player 10.5 Beta mit Harmony Technologie

Nur wenige Stunden später „schoss“ Real gleich wieder in Richtung Apple zurück, berichten die Kollegen von MacCentral. „Die Verbraucher allein, und nicht Apple, entscheidet über den Weg, wie die Musik auf ihre iPods gelangt“, so Real Networks in einem kurzen Statement.

Hier ist das letzte Wort nun sicherlich für eine lange Zeit nicht gesprochen. Apple wird alsbald mit einem Softwareupdate bzw. einer neuen Firmware antworten, die das Ganze unterbinden dürfte. Doch vielleicht gibt es ja auch eine Einigung, mit der sich beide Unternehmen zufrieden geben, so unwahrscheinlich das derzeit auch scheinen mag.

Downloads

  • RealPlayer

    1,4 Sterne

    Software und Komplettlösung zur Medienverwaltung.

    • Version 16.0.4.19 Deutsch
    • Version Cloud 17.0.15.10 Deutsch
    • +6 weitere