News : Canon stellt Powershot A85 vor

, 10 Kommentare

Mit der PowerShot A85 präsentiert Canon die Nachfolgerin der erfolgreichen PowerShot A70. Die Auflösung der Powershot A85 entspricht mit vier Megapixel dem momentanen Klassenstandard. Ebenso der dreifach optische Zoom mit einer maximalen Blendenöffnung von F2,8 - 4,8. Der Brennweitenbereich entspricht 35-105 mm beim Kleinbildformat.

Das umfangreiche optionale Zubehörprogramm - z.B. Weitwinkel- und Telekonverter, Nahlinse und Unterwassergehäuse - macht die PowerShot A85 besonders vielseitig einsetzbar. Die Stromversorgung erledigen vier Standard-Mignon-Batterien oder NiMH-Akkus. Auf der Rückseite der Kamera befindet sich das 1,8 Zoll große Farbdisplay - dass ein Display jedoch auch weit aus größer sein kann, beweist die Konkurrenz wie Sony, Casio und Konsorten. Dank des Print & Share Buttons können Fotos ganz einfach mit nur einem Knopfdruck gedruckt oder zum Windows-PC übertragen werden.

Die zwölf Aufnahme-Modi werden durch den Special Scene Mode erweitert. Dahinter verbergen sich sechs Motiv-Voreinstellungen, um auch in kniffligen Aufnahmesituationen gute Ergebnisse zu erzielen. Der Special Scene Mode umfasst Einstellungen für Strand-, Feuerwerk-, Unterwasser-, Laub-, Schnee- und Innen-Aufnahmen. Der 9-Punkt AiAF (Artificial intelligence Auto Focus) stellt auch in Situationen automatisch scharf, in denen sich das Hauptmotiv außerhalb der Bildmitte befindet.

Im Lieferumfang der PowerShot A85 ist neben USB- und AV-Kabel und Batterien eine 32 MB CF-Karte. Die Canon Powershot A85 wird ab August zu einem Preis von 299€ in den Regalen der Händler zu finden sein.

Canon Powershot A85 Front
Canon Powershot A85 Front
Canon Powershot A85 Back
Canon Powershot A85 Back