News : Google setzt Preisspanne für Börsengang fest

, 13 Kommentare

Google hat für seinen geplanten Börsengang eine Preisspanne von 108 bis 135 Dollar pro Aktie festgelegt. Wie das Wall Street Journal berichtet, liegt der Wert des IPO damit zwischen 2,7 Mrd. und 3,3 Mrd. Dollar.

Google will 14,1 Mio. Aktien verkaufen, bereits existierende Anteilseigner zusätzlich 10,5 Millionen. Das Internetunternehmen erwartet rund 1,66 Mrd. Dollar aus dem Verkauf der eigenen 14,1 Mio. Anteile, basierend auf einem Durchschnittspreis von 121,5 Dollar pro Aktie.

Laut dem Wall Street Journal will Google unter dem Kürzel „Goog“ an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq gelistet werden. Google teilte weiter mit, dass das Unternehmen im abgelaufenen ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres bei einem Umsatz von 1,35 Mrd. Dollar einen Gewinn von 143 Mio. Dollar einfahren konnte. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum lag der Umsatz bei 559,8 Mio. Dollar. Der Nettogewinn betrug im ersten Halbjahr 2003 rund 58 Mio. Euro.

Googles Börsengang soll nach Ansicht von Analysten noch im August stattfinden, könnte sich aber auch bis in den September ziehen. Das „dutch auction“ genannte Auktionsverfahren, mit dem Google seinen IPO (Initial Public Offering) durchführen will, soll dem Unternehmen einen höheren Preis einbringen, da sich die Investoren überbieten können. Die Preisspanne dient laut Google nur zur Orientierung und kann überboten werden.