News : Kleine Athlon 64 für den Sockel 939 kommen

, 27 Kommentare

Athlon 64 gerne, doch all zu teuer sollte er nicht sein. Für AMDs Sockel 754 - welcher bekanntlich „nur“ ein Single-Channel-Speicherinterface mit einer theoretischen Bandbreite von derzeit 3,2 GB/s bietet - ist der Einstieg dank des Athlon 64 2800+ oder 3000+ relativ preisgünstig.

Demgegenüber stehen für den moderneren Sockel 939 mit Dual-Channel-Speicherinterface-Support nur die besonders teuren Athlon 64 3800+ und 3500+ sowie der 2,4 GHz schnelle FX-53 zur Auswahl. Alles andere als günstig - und damit wenig einladend - sind diese drei Geschwister. Sicherlich stimmt die Performance im Vergleich zur Konkurrenz, wenngleich man hier aufgrund der unterschiedlichen Architektur mit Pauschalisierungen vorsichtig sein muss - doch gerade für den kleinen Geldbeutel muss es nicht immer das Schnellste auf dem Markt sein.

Um die Attraktivität des Sockel 939 weiter zu steigern, wird AMD noch im dritten Quartal dieses Jahres die Athlon 64-Modelle 3200+ und 3000+ auf den Markt bringen, die voraussichtlich mit Taktraten von 1,8 und 2,0 GHz betrieben werden. Ursprünglich waren diese Prozessoren erst für das vierte Quartal vorgesehen. Anfang 2005 wird außerdem auch ein Produkt der Sempron-Familie (ohne 64-bit-Support) für den Sockel 939 ins Rennen gehen.