News : Massive Preisänderungen bei AMD

, 43 Kommentare

AMD hat heute viele Prozessoren mit neuen Preisen ausgestattet. Einige Modelle werden um bis zu 31 Prozent gesenkt, aber auch drei Prozessoren steigen im Preis. Als erstes ist hier wieder einmal der Athlon 64 FX-53 zu nennen, der nun schon das zweite Mal in Folge von einer Preiserhöhung betroffen ist.

Neben dem Flaggschiff verteuert AMD aber auch die Preise der Low-Cost-Prozessoren. Hierbei erfährt der Athlon XP 2800+ eine drastische Steigerung von rund 28 Prozent. Folgende Preise gelten ab heute:

Prozessorpreise bei der Abnahme von 1000 Stück
Prozessor Alter Preis Ab 26. Juli Senkung
Athlon 64 FX-53 $799 $827 +3,5 %
Prozessor Alter Preis Ab 26. Juli Senkung
Athlon 64 3800+ $720 $643 -10,7 %
Athlon 64 3700+ $710 $507 -28,6 %
Athlon 64 3500+ $500 $346 -30,8 %
Athlon 64 3400+ $417 $288 -30,9 %
Athlon 64 3200+ $278 $227 -18,3 %
Athlon 64 3000+ $218 $189 -13,3 %
Athlon 64 2800+ $178 $173 -2,8 %
Prozessor Alter Preis Ab 26. Juli Senkung
Athlon XP 3200+ $213 $204 -4,2 %
Athlon XP 3000+ $163 $164 +0,6 %
Athlon XP 2800+ $117 $150 +28,2 %

Wie aus der Tabelle zu entnehmen, werden die unterschiedlichsten Modelle auf drei unterschiedlichen Plattformen (Sockel A, Sockel 754 und Sockel 939) im Preis angepasst. Die Preissenkung/-erhöhung stimmt damit fast mit den Anfang Juli gestreuten Gerüchten überein. Diese sagten eine Preissenkung für den August voraus, welche allerdings nach wie vor noch auf den Plan stehen könnte. Die komplette Preisliste mit allen derzeit erhältlichen Prozessoren gibt es direkt bei AMD. Was beim Betrachten dieser Liste neben den nun fehlenden Prozessoren unterhalb des Athlon XP 2800+ (XP 2700+, 2600+, 2500+, 2400+ und 2200+) auffällt, sind die sogenannten „PIB-Preise“ (Processor in a Box) für die normalen (Nicht-Server)-Prozessoren, die man nun verstärkt unter das Volk bringen möchte. Inhalt der Box ist neben dem Prozessor, ein Echtheits-Zertifikat, drei Jahre Garantie und ein ausreichend dimensionierter Kühler.