News : Symantec meldet Quartalszahlen

, 6 Kommentare

Symantec hat die Ergebnisse des ersten Quartals vorgestellt. Das Unternehmen verzeichnete Einnahmen im Quartal von 577 Millionen US-Dollar. Das entspricht einer Zunahme von 48 Prozent gegenüber 391 Millionen US-Dollar des Vorjahresquartals.

Die Zuwächse wurden von soliden Einnahmen im Unternehmensbereich und Ergebnissen im Endverbrauchersegment getrieben, die die Erwartungen übertrafen. Der Nettogewinn des ersten Quartals lag bei 131 Millionen US-Dollar gegenüber 59 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis pro Aktie lag bei 0,37 US-Dollar, verglichen mit 0,18 US-Dollar im Vorjahresquartal.

Unser Unternehmensgeschäft gewinnt weiter an Fahrt. Wir werden auch künftig unsere Kunden vor der zunehmenden Zahl von Bedrohungen mit weiter verbesserten Angeboten schützen. Das Endverbrauchergeschäft übertrifft wieder einmal unsere Erwartungen. Sicherheits- und Netzwerkmanagement gehen immer mehr ineinander über. Wir sind mit unserem breiten Produkt- und Dienste-Portfolio gut positioniert und erfüllen sowohl die Bedürfnisse der Endverbraucher als auch der Unternehmenskunden.

Im ersten Quartal machte das weltweite Geschäft von Symantec mit Unternehmenslösungen 48 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs somit um 24 Prozent. Das Geschäft mit IT-Securitylösungen trug mit 35 Prozent zum Gesamtumsatz bei und wuchs ebenfalls um 24 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Das Geschäft mit Administrationslösungen machte bei 27 Prozent Wachstum 11 Prozent der Umsätze aus. Das Endanwendergeschäft wuchs um ganze 79 Prozent und erwirtschaftete 52 Prozent des Gesamtumsatzes.

Internationale Umsätze machten 52 Prozent des Gesamtumsatzes im ersten Quartal aus und wuchsen um 51 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Die Region USA, Lateinamerika und Kanada verzeichnete einen Zuwachs von 43 Prozent. Die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika verzeichnete einen Zuwachs von 49 Prozent, die Regionen Asien/Pazifik sowie Japan wuchsen um 62 Prozent.