News : Albatron-Mainboard inkl. PCI Express und AGP

, 10 Kommentare

Albatron bringt seine neuen Mainboards auf Basis des i915-Chipsatzes (Grantsdale) mit PCI-Express und AGP auf den Markt. Neben dem chipsatztypischen PCI-Express-Slot für Grafikkarten bekommt die Platine auch einen AGP-Slot spendiert, dazu gesellt sich der integrierte Grafikchip.

Allerdings hat der AGP-Slot einen nicht zu vernachlässigenden Haken. So wird dieser über das PCI-Protokoll vom Chipsatz angesprochen und sollte somit nicht gerade durch gute Leistungen überzeugen können. Mit Performanceeinbußen von etwa 25 Prozent muss in diesem Fall durchaus gerechnet werden. Für diesen Umstand zeichnet allerdings allein Intel verantwortlich, da man kurzerhand die AGP-Unterstützung im i915 und i925X gestrichen hat.

Die sozusagen dritte Variante der Grafikeinheit auf diesem Board hört dabei auf Intels Graphics Media Accelerator 900. Dieser nimmt sich, je nach Einstellung, unterschiedlich viel Arbeitsspeicher und ist allenfalls als Notlösung zu gebrauchen. Neben dem neuen Sockel 775 für Intel-Prozessoren setzt das Albatron PX915G-AGPe auf herkömmlichen DDR-SDRAM mit 184 Pins. Darüber hinaus gibt es zwei normale PCI-Slots und zwei weitere für PCI Express 1x. Zur weiteren Ausstattung gehören 8-Channel-Audio, GigaBit-Lan, 4x Serial-ATA und 8x USB 2.0. Alle weiteren Details zur Platine gibt es direkt bei Albatron.

PX915P-AGPe
PX915P-AGPe