News : Asus X800 XT für PCI Express erhältlich

, 19 Kommentare

Während hierzulande die normale Radeon X800 XT für AGP 8x kaum bis gar nicht erhältlich ist, kann man im Land der aufgehenden Sonne schon die vermeintlich fortschrittlichere Version für PCI Express x16 erstehen. Allerdings mit einigen Unterschieden zur AGP-Variante.

So kann man die beiden Karten schon auf den ersten Blick recht gut auseinander halten. Dies liegt natürlich auch am verwendeten Interface, größtenteils aber an einem anders designten Kühlkörper, der von der Formgebung her recht neu daherkommt. Bei der AGP-Variante der X800 XT verbaut Asus noch einen Kühler, der dem der Radeon 9800 XT sehr ähnlich ist. Hier möchte man offensichtlich stärker zwischen den beiden Kartentypen differenzieren.

Asus AX 800 XT Extreme
Asus AX 800 XT Extreme
Asus AX 800 XT Extreme
Asus AX 800 XT Extreme

Die übrigen Unterschiede liegen derweil eher im Detail. So verfügt die AX 800 XT für PCI Express über zwei DVI-Ausgänge sowie einen 12-Volt-Stromstecker, der den altbekannten 3,5"-Anschluss ersetzt und bei allen PCI-Express-Karten Standard ist. Weiterhin taktet diese Karte nur mit 500 MHz Chip- und ebenfalls 500 MHz RAM-Takt. Die AGP-Variante ist bisher nur in der „Platinum Edition“ mit Taktraten von 520 MHz für den Chip und 560 MHz für den Speicher erhältlich. Möchte man eine solche Karte erstehen, muss man in Japan glatte 79.900 Yen auf den Tisch legen. Umgerechnet ergibt dies einen wahnwitzigen Preis von ca. 600 Euro. PCI Express bleibt also weiterhin ein teurer Spaß.

Asus AX 800 XT Extreme
Asus AX 800 XT Extreme
Asus AX 800 XT Extreme
Asus AX 800 XT Extreme