News : Hynix weltweit Nr. 2 im DRAM-Business

, 7 Kommentare

Der weltweite Markt für DRAM-Chips erfreut sich größter Beliebtheit und konnte auch im abgelaufenen zweiten Quartal dieses Jahres wieder zulegen. Insgesamt stieg dabei der Umsatz um 21,4 Prozent. Besonders stark tut sich dabei die Firma Hynix hervor, die allen Schikanen zum Trotz nun Nr. 2 der Welt ist.

Nur Samsung verkaufte mehr Chips als Hynix und ist damit immer noch weitestgehend unangefochten die Nummer 1, wenn es um den Verkauf von DRAM-Chips geht. Die nun folgende Tabelle zeigt die Top 5 der weltweiten Speicherverkäufe.

Speicherhersteller Top 5
Nr. Hersteller Umsatz 2. Q. 04 Marktanteil
1 Samsung 1,849 Mrd. $ 27,7 %
2 Hynix 1,130 Mrd. $ 16,9 %
3 Micron 1,021 Mrd. $ 15,3 %
4 Infineon 0,960 Mrd. $ 14,4 %
5 Elpida 0,430 Mrd. $ 6,4 %


Zusammen nehmen die großen Fünf des Business' einen Marktanteil von über 80 Prozent ein. Erstaunlich ist wiederum das Abschneiden von Hynix, die trotz der Verhängung von Strafzöllen ihre Position am Markt ausbauen konnten und erstmals Konkurrenten wie Micron und Infineon hinter sich lassen konnten. In Europa werden immerhin zusätzliche Zölle in Höhe von 34,8 Prozent, in den USA sogar 57 Prozent auf Chips der Firma Hynix erhoben.

Ein weiterer Gewinner ist Elpida, die im letzten Quartal einen Auftragszuwachs von fast 76 Prozent einfahren konnten. Branchenriese Samsung konnte „nur“ einen Zuwachs von knapp 25 Prozentpunkten verzeichnen, Hynix kam auf 23 Prozent. Der deutsche Hersteller Infineon mit Sitz in München konnte immerhin noch knapp 18 Prozent zulegen, Micron gilt derweil mit einem Quartal-zu-Quartal-Wachstum von nur zwei Prozent wohl schon als Verlierer innerhalb der großen Fünf.