News : Neue Beagle-Wurm-Variante aufgetaucht

, 4 Kommentare

Wieder einmal geht eine weitere Abart des Beagle-Wurms um. Die Variante „W32.Beagle.AO@mm“ setzt dabei auf die altbekannte Taktik eines Mass-Mail-Wurms, die sich wir leider üblich, seit dem Abend rasant auf der ganzen Welt verbreitet. und weiter Schaden anrichtet

Die Virenhersteller haben die dritte Warnstufe ausgerufen und zumeist schon reagiert. Viele Hersteller bringen derzeit die Definitionen auf den neuesten Stand, oder bereiten dies vor. Bei Symantec gibt es Daten über die Art der Verbreitung, eine Liste der befallenen Dateien und einiges mehr, sprich alle notwendigen Informationen zum Wurm. Neben dem Beagle-Wurm gibt es noch einen weiteren Übeltäter, der es bist zur zweiten Warnstufe geschafft hat: W32.Lovgate.AN@mm.

Wie immer gilt auch heute vor dem Abrufen der E-Mails der gleiche Hinweis, den man heutzutage nicht oft genug wiederholen kann: Man sollte über einen aktuellen Virenscanner verfügen und keine E-Mails mit einem Anhang öffnen, den man nicht kennt. Wenn die Nachricht dann dazu noch von einem unbekannten Absender stammt, sollte der Fall gänzlich klar sein.

Wer nun wider Erwarten doch einen Virus/Wurm auf seinem Rechner wiederfinden sollte, der kann sich Rat bei den oben angegebenen Links holen. Als erste Hilfe eignet sich auch der McAfee Avert Stinger, der am Abend schon auf den aktuellen Stand gebracht wurde und beide Würmer erkennt.

Downloads

  • McAfee Labs Stinger

    4,0 Sterne

    Kostenloser Virenscanner, entfernt Malware im Nachhinein, ohne Virenwächter/Echtzeitüberwachung.

    • Version 12.1.0.2182