News : Neue Einsteigernotebooks von Asus

, 8 Kommentare

Mit jeweils zwei Modellvarianten stellt Asus ihre neue A3-Notebook-Serie N/L für das Einsteiger-Segment vor. Die günstigen und mobilen Entry-Level-PCs richten sich an private Anwender, für die das Preis-/ Leistungsverhältnis ganz besonders wichtig ist.

Hauptanwendungsgebiete sind klassische Office- und Internet-Applikationen zu Hause und unterwegs sowie Multimedia-Funktionen wie das Brennen von CDs. Zudem lassen sich die Asus A3N/L-Vertreter jederzeit zum portablen CD- oder DVD-Player umfunktionieren. Dieser wird dabei per Hot-Keys bedient. Unter den beiden Neuvorstellungen verkörpert das Asus A3L die günstigste Variante. In allen Notebooks dieser Serie arbeitet ein 1,4 GHz schneller Celeron M mit 256 MB Arbeitspeicher, eine 40 GB große Festplatte, integrierter Intel-852-GM -rafik und bis zu 64 MB shared Grafikspeicher sowie ein 4x DVD-Dual- bzw. DVD-ROM/CD-RW-Combo-Laufwerk.

Asus A3-Serie
Asus A3-Serie

Bei den Mitgliedern der Asus A3N-Serie kommt ein 1,5 GHz schneller Pentium M (Dothan) mit 256 bzw. 512 MB Arbeitsspeicher, Intel i855GM-Chipsatz und die darauf basierende Grafiklösung, eine 40 oder 60 GB große Festplatte und ein 3x DVD-Dual-Laufwerk zum Einsatz. Je nach Modell steht hier auch eine Video-Kamera mit 0,35 Mio. Pixeln zur Verfügung, über die neben Video- und Fotoaufnahmen auch Videokonferenzen möglich werden.

In Sachen Display kommt standardmäßig ein 15,0 Zoll XGA-Gerät zum Einsatz, beim A3N steht jedoch ein 1280x1024 Pixel starkes SXGA-Modell in einer Konfiguration zur Wahl. Standardmäßig vorhanden sind WLAN nach dem 802.11g-Standard, 100/10 Mbit/s Ethernet, ein Multi-Card-Reader sowie vier USB-2.0-Ports.

Der Einstieg in die Asus-A3-Serie ist ab 999 Euro möglich; das teuerste Modell wechselt für empfohlene 1399 Euro den Besitzer. Beispielkonfigurationen finden sich im Klapptext. Weitere Details finden sich direkt bei Asus.

Verfügbare Konfigurationen der A3-Serie