News : Neue Technik für Intels Serverplattformen

, 2 Kommentare

Die Intel Corporation stellt eine neue Generation von Serverplattformen auf Basis des Intel Xeon Prozessors vor. Die neuen Serverplattformen verwenden eine Reihe leistungssteigernder Techniken und begegnen den steigenden Anforderungen im Hochleistungs-Computing.

Die neuen Plattformen von Intel basieren auf dem im Juni vorgestellten Intel Xeon 3.60 GHz Prozessor. In Kombination mit den neuen Intel E7520 beziehungsweise E7320 Chipsätzen (Codenamen „Lindenhurst“ und „Lindenhurst VS“) entsteht ein breites Produktspektrum für unterschiedliche Einsatzbereiche zu unterschiedlichen Preisen. Die Plattformen verwenden außerdem den neuen Intel IOP332 I/O Prozessor (Codename „Dobson“), der für eine verbesserte RAID-Leistung sorgt. Die Plattformen verwenden zum ersten Mal neue und verbesserte Speicher-, I/O- und Bus-Technologien. Laut Intel soll sich im Vergleich zu früheren Systemen auf Basis des Intel Xeon DP die Leistung je nach Anwendung um bis zu 50 Prozent steigern lassen.

„Neue“ Techniken bei den heute vorgestellten Serverplattformen sind unter anderem DDR2 400 Speicher, ein 800 MHz Systembus mit gesteigertem Datendurchsatz sowie die PCI Express Interconnect-Technik mit hoher Bandbreite. Diese neuen Techniken ergänzen die Prozessorleistung, die Energiesparfunktionen sowie die 32- und 64-bit Speicher-Adressierbarkeit des Intel Xeon Prozessors. Der Intel E7520 Chipsatz zielt auf die leistungsstärksten DP Enterprise Lösungen für Applikationen ab, die einen hohen I/O Bedarf für Storage, Vernetzung und weitere Anwendungen haben. Der Intel E7320 Chipsatz verwendet die gleichen Leistungsverbesserungen wie der E7520, er verfügt jedoch über eine geringere Anzahl I/O Ports für den Einsatz in mittleren und kleineren Unternehmen.

Der Intel IOP332 I/O Storage Prozessor hat die Aufgabe, den Datenschutz in einem RAID-System durch höhere Leistung preiswert zu verbessern und basiert auf dem schnellsten Intel XScale Kern mit 800 MHz. In Verbindung mit dediziertem DDR2-400 Speicher verdoppelt er die Geschwindigkeit der Datenspeicherung und Datenwiederherstellung bei RAID5. Dank der PCI Express Technik lässt sich dieser Storage Prozessor auf dem Motherboard integrieren, was Kosten für eine separate Karte spart. Die E7520 und 7320 Chipsätze und der Intel IOP332 IO Prozessor sind ab sofort erhältlich. Die Chipsätze kosten jeweils 84 beziehungsweise 70 Dollar. Der IOP332 I/O Prozessor kostet jeweils 82 Dollar. Alle Preise beziehen sich auf eine Abnahme von mindestens 1.000 Stück.

Die neuen Server-Plattformen verbinden auf intelligente Art und Weise Prozessor, Chipsatz, Storage und Netzwerkkomponenten mit neuen Techniken und stellen so den neuen Standard bei Rechenleistung, Zuverlässigkeit und Preis/Leistung dar.

Im Ergebnis bedeutet dies: Die Plattformen führen zu mehr Leistung, höherer Zuverlässigkeit und längerer Uptime. Die so ausgestatteten Server erfüllen die härtesten Aufgaben, die von Unternehmen, Wissenschaft und Regierungen an sie gestellt werden.