News : QSC verringert Verluste

, 0 Kommentare

Das deutsche Telekomunternehmen QSC hat im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres seinen Umsatz um 25,8 Prozent auf 35,6 Mio. Euro gesteigert. Das EBITDA konnte mit 0,3 Mio. Euro ins Plus gedreht werden. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen beim EBITDA noch einen Verlust von 7,2 Mio. Euro ausgewiesen.

Wie QSC heute, Donnerstag, mitteilte, konnte der Nettoverlust um knapp 64 Prozent auf 5,5 Mio. Euro gesenkt werden.

„Auf dem Weg zu Gewinnen auch nach Zinsen, Steuern und Abschreibungen werden wir uns in den kommenden Quartalen unverändert auf die Geschäftsfelder konzentrieren, die uns profitables Wachstum erlauben“, sagte Vorstandsvorsitzender Bernd Schlobohm. Überdurchschnittliche Umsatzzuwächse sind nach Unternehmensangaben im zweiten Quartal mit Geschäftskunden erzielt worden. Der Umsatz in diesem Segment stieg überproportional um 33 Prozent auf 19,6 Mio. Euro an. Der Anteil am Gesamtumsatz belief sich damit auf 55 Prozent.

Für das Gesamtjahr bekräftigte QSC aufgrund der positiven Ergebnisse seine Prognose und rechnet mit einem Umsatzwachstum von 20 Prozent auf mehr als 138 Mio. Euro. Außerdem wird ein nachhaltiger EBITDA-Gewinn erwartet. Mitte Juli hatte das Unternehmen wegen pessimistischer Einschätzungen der Marktentwicklung durch Konkurrenten bereits „erste Indikatoren“ seines Quartalsergebnisses veröffentlicht und seinen Gesamtjahresausblick bekräftigt.