13/14 Inno3D GeForce 6800 Cool Viva im Test : Flüsterleise dank quasi passiver Kühlung

, 70 Kommentare

Performancerating

Performancerating 1024x768
Angaben in Prozent
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      99,0
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      97,7
    • nVidia GeForce 6800 GT
      93,2
    • ATi Radeon X800 Pro
      85,7
    • Inno3D GeForce 6800 Cool VIVA
      81,7
    • nVidia GeForce 6800
      76,5
    • ATi Radeon 9800 XT
      62,7
    • ATi Radeon 9800 Pro
      58,7
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      56,2
    • nVidia GeForce FX 5900 XT
      48,4

Das übliche Bild: Die Inno3D GeForce 6800 Cool Viva setzt sich von einer Standard-6800 ab und kann näher zu einer ATi Radeon X800 Pro aufschließen.

Performancerating 1280x1024
Angaben in Prozent
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      96,8
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      96,2
    • nVidia GeForce 6800 GT
      90,4
    • ATi Radeon X800 Pro
      78,2
    • Inno3D GeForce 6800 Cool VIVA
      77,5
    • nVidia GeForce 6800
      72,8
    • ATi Radeon 9800 XT
      55,2
    • ATi Radeon 9800 Pro
      50,7
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      48,6
    • nVidia GeForce FX 5900 XT
      40,9

In der nächst höheren Auflösung vermag es Inno3Ds GeForce 6800 Cool Vova - dank der leicht gesteigerten Taktraten - nahezu zu einer Radeon X800 Pro aufzuschließen.

Performancerating AA & AF
Angaben in Prozent
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      97,0
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      90,2
    • nVidia GeForce 6800 GT
      83,8
    • ATi Radeon X800 Pro
      77,2
    • Inno3D GeForce 6800 Cool VIVA
      69,1
    • nVidia GeForce 6800
      63,8
    • ATi Radeon 9800 XT
      50,2
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      43,5
    • ATi Radeon 9800 Pro
      42,8
    • nVidia GeForce FX 5900 XT
      35,5

Da Anti-Aliasing traditionell eine Stärke der Radeon-Karten ist, kann der heutige Testkandidat im letzten Rating leider keine Wunder vollbringen. Zwar kann man näher zu einer X800 Pro aufschließen, allerdings ist diese immer noch in weiter Ferne; wohl nicht zuletzt auch dank der 256 MB GDDR3-Speicher.

Auf der nächsten Seite: Temperaturmessung