News : 35,7 Millionen Deutsche online

, 10 Kommentare

In Deutschland sind inzwischen 55,3 Prozent der Bevölkerung über 14 Jahren online. Damit hat sich diese Zahl laut einer ARD/ZDF-Studie seit dem Jahr 2000 verdoppelt. Auch der Anteil aus den neuen Bundesländern hat sich dem der alten Bundesländer weiter angenährt.

So sind dort inzwischen 52,3 Prozent online, während im Westen der Anteil bei 56,1 Prozent liegt. Die Studie sieht den höchsten online-Anteil bei den 14- bis 19-Jährigen sowie den Berufstätigen, die mit 95 bzw. 73,5 Prozent weit vorne liegen. Die wenigsten Internet-Nutzer stehen bei den über 60-Jährigen an, nur 14,5 Prozent machen sie aus.

Die durchschnittliche Surfdauer ist gegenüber dem Vorjahr von 45 auf 43 Minuten zurück gegangen. Gleichzeitig stieg die Nutzung des Fernsehers um 9 Minuten auf 230 Minuten an. Nichts getan hat sich beim Radio-Konsum, hier stehen immer noch 196 Minuten in der Statistik. Die Forscher interpretieren diese Zahlen so, dass das Internet die klassischen Medien nicht verdrängt.