News : GeForce 6600 (GT) ab Ende Oktober für AGP

, 50 Kommentare

Eine der Grafikkarten mit dem derzeit wohl besten Preis-/Leistungsverhältnis, die nVidia GeForce 6600 GT (und auch die GeForce 6600), wird ab Ende Oktober offiziell für den AGP (Accelerated Graphics Port) erscheinen. Dies teilte uns nVidia heute höchstoffiziell mit.

Damit haben die andauernden Spekulationen um die Verfügbarkeit dieser Karten, welche derzeit nur für den PCI Express-Bus angeboten werden und schon ab 135 Euro (6600) und 210 Euro (6600 GT) angeboten werden, nun endlich ein Ende. Insbesondere aufgrund von Leistungen auf Niveau einer 300 Euro teuren GeForce 6800 (bei deaktivierten Full Screen Antialiasing und Anisotroper Filterung) haben hier das Interesse geweckt. Damit ist eine 6600 GT auch schneller als eine GeForce 6800 LE, welche derzeit für 215 Euro gelistet wird.

Die 6600-Serie mit AGP-Bus wird mithilfe der nVidia HSI-Bridge realisiert, die AGP-Signale umwandelt und an den nativen PCI Express Chip der GeForce 6600, dem NV43, weiter reicht. nVidia nennt als Verfügbarkeit Ende Oktober, aus Kreisen der Grafikkarten-Hersteller ist zu hören, dass fertige Karten erst ab Mitte November im Handel erwartet werden.