News : Mainboards mit i915 werden günstiger

, 26 Kommentare

In Taiwan fallen derzeit die Preise für Intel-Mainboards mit einem Grantsdale-Chipsatz der Varianten i915P und i915G. Auch wenn der Chip selbst nur um 1-2 US-Dollar fällt, bewegen sich die Mainboard-Preise schon von 100 auf 90 US-Dollar.

Später im September sollen die Preise direkt von Intel noch aggressiver gesenkt werden. Auch sollen neue Mainboards mit aggressiver Preisgestaltung von einigen Herstellern im September angeboten werden. Mit der Preissenkung will Intel die Einsteiger-Plattform für den Sockel 775, PCI Express und DDR2 SDRAM attraktiv machen. Alle Grantsdale-Plattformen beherbergen den genannten neuen LGA-Sockel und unterstützen einen FSB von 533 und 800 MHz. Es gibt Varianten der i915P- und i915G-Mainboards, die sowohl mit DDR1, als auch mit DDR2 SDRAM betrieben werden können. Der Chipsatz vom Typ i915G beherbergt zusätzlich einen integrierten Grafikchip aus dem Hause Intel des Typs Media Graphics Accelerator 900.

Dass sich die Preissenkungen auch in naher Zukunft in Europa durchsetzen, ist wahrscheinlich. Denn mit jedem neuen Produkt, welches auf eine der neuen Kernkomponenten von Intels Zukunftsplattform, sprich Sockel 775, DDR2 oder PCI Express, setzt, fallen die Preise ein wenig. Nach und nach wird Intels neue Plattform also zunehmend interessanter.