News : Neuer Geode-Prozessor von AMD

, 32 Kommentare

AMD hat heute die Reihe seiner Low-Power-Embedded-Prozessoren um ein weiteres Mitglied verstärkt. Der Geode NX 1250@6W (667 MHz) bildet dabei das untere Ende von AMDs Geode NX-Reihe, zu der außerdem noch die leistungsfähigeren Modelle Geode NX 1500@6W (1 GHz) und Geode NX 1750@14W (1,4 GHz) gehören.

Die auf der altgedienten und, aus Kompatibilitätsgründen, noch immer in aktuellen Desktop- und Server-Prozessoren verwendeten x86-Architektur basierenden Geode-Prozessoren wurden für Anwendungen entwickelt, die eine langfristige Marktstrategie erfordern, wie Thin-Clients, Drucker, Point-of-Sales, Informations- und Transaktionsterminals sowie Telekommunikations- und Netzwerk-Ausrüstungen. Der Kern der Geode NX-Prozessoren wurde dabei AMDs Athlon-Prozessoren entliehen. In der bis hinauf zum Opteron reichenden Produkt-Palette gehören die Geode-Prozessoren mit zum unteren Ende und sollen trotz geringem Preis und geringer Verlustleistung eine ansprechende Leistung bieten.

Die Verlustleistung des in 130 nm Strukturbreite gefertigten und passiv gekühlten Geode NX 1250@6W liegt in der Regel unter sechs Watt, kann aber in der Spitze bis zu neun Watt erreichen. Als Plattform dient der Sockel A und auch sonst lesen sich die Features ähnlich zu denen der Athlon XP-Prozessoren:

  • 128/256 kByte L1/L2-Cache
  • 266 MHz FSB
  • PowerNow!-Technologie
  • 3DNow!-, MMX- und SSE-Befehlsatz

Bei einer Abnahme von 10.000 Stück ist der Geode NX 1250@6W ab Oktober für 45 US-Dollar erhältlich.