5/16 nVidia GeForce 6600-Serie im Test : Das leistet die neue Mittelklasse

, 69 Kommentare

Synthetische Benchmarks

3DMark03

Hart umstritten, aber dennoch interessiert sich das Gros unser Leser immer noch primär für 3DMark03 aus dem Hause Futuremark. Dies veranlasste uns dazu, das Benchmarkprogramm doch noch in den Parcours zu integrieren, denn der Leser ist schließlich König. Alle Einstellungen zu Anti-Aliasing und anisotroper Filterung wurden im Programm vorgenommen und nicht über den Treiber erzwungen.

3DMark 03
Angaben in Punkten
  • 1024x768:
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      13.062
    • ATi Radeon X800 XT
      12.275
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      11.553
    • ATi Radeon X800 Pro
      10.749
    • nVidia GeForce 6800 GT
      10.523
    • nVidia GeForce 6800
      8.443
    • nVidia GeForce 6600 GT
      7.931
    • ATi Radeon 9800 XT
      6.812
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      6.387
    • ATi Radeon 9800 Pro
      6.069
    • nVidia GeForce PCX 5900
      5.404
    • nVidia GeForce 6600
      4.343
    • ATi Radeon X600 XT
      4.292
  • 1024x768 4xAA/8xAF:
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      7.400
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      6.970
    • ATi Radeon X800 XT
      6.844
    • nVidia GeForce 6800 GT
      6.285
    • ATi Radeon X800 Pro
      5.711
    • nVidia GeForce 6800
      4.867
    • nVidia GeForce 6600 GT
      4.049
    • ATi Radeon 9800 XT
      3.162
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      3.035
    • ATi Radeon 9800 Pro
      2.756
    • nVidia GeForce PCX 5900
      2.487
    • ATi Radeon X600 XT
      1.954
    • nVidia GeForce 6600
      1.356
  • 1280x1024:
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      10.500
    • ATi Radeon X800 XT
      9.906
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      9.165
    • ATi Radeon X800 Pro
      8.368
    • nVidia GeForce 6800 GT
      8.332
    • nVidia GeForce 6800
      6.568
    • nVidia GeForce 6600 GT
      5.922
    • ATi Radeon 9800 XT
      5.075
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      4.778
    • ATi Radeon 9800 Pro
      4.486
    • nVidia GeForce PCX 5900
      3.960
    • nVidia GeForce 6600
      3.215
    • ATi Radeon X600 XT
      3.086
  • 1280x1024 4xAA/8xAF:
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      5.560
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      5.246
    • ATi Radeon X800 XT
      5.139
    • nVidia GeForce 6800 GT
      4.739
    • ATi Radeon X800 Pro
      4.225
    • nVidia GeForce 6800
      3.581
    • nVidia GeForce 6600 GT
      2.479
    • ATi Radeon 9800 XT
      2.341
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      2.205
    • ATi Radeon 9800 Pro
      1.975
    • nVidia GeForce PCX 5900
      1.580
    • nVidia GeForce 6600
      1.356
    • ATi Radeon X600 XT
      1.297

Schon im 3DMark03 zeigt nVidias GeForce 6600 GT, was in ihr steckt. Mit fast 8000 Punkten kann sie sich hier vor die komplette letzte Generation der Grafikkarten setzen und überzeugt so durch eine sehr gute theoretische Leistung. Die 6600 GT schließt die Lücke, die zwischen 9800 XT und Co. und GeForce 6800 entstanden war. Dabei ist der heutige Prüfling doch vielmehr als nur ein schnöder Lückenfüller.

Auf der nächsten Seite: AquaMark 3