10/15 ATis Radeon X700-Serie im Test : X700 gegen nVidia 6600 GT

, 85 Kommentare

Doom 3

Doom 3 ist erst seit dem 12. August 2004 auf dem deutschen Markt erhältlich, gilt aber schon jetzt als ein Meilenstein in der Geschichte der PC-Spiele. Zwar basiert das Spiel auf der vermeintlich unterlegenen OpenGL-API, kann aber durch exzessiven Gebrauch von hochauflösenden Texturen und Bumpmapping grafisch mehr als überzeugen. Zusätzlich sorgen imposante Licht- und Schatteneffekte für die nötige Gruselstimmung. Alle unsere Messungen wurden im „High Quality“-Modus vollzogen, der automatisch achtfache anisotrope Filterung aktiviert. Zum Einsatz kam die von uns aufgenommene Demo in der Map „Hellhole“ und die im Spiel integrierte Timedemo-Funktion. Weitere Details zu Doom 3 gibt es in einem unser ausführlichen Artikel.

Doom 3 - Hellhole
  • 1024x768:
    • nVidia GeForce 6800
      74,6
    • nVidia GeForce 6600 GT
      66,1
    • ATi Radeon X700 XT (A.I.)
      52,0
    • nVidia GeForce 6600
      43,0
  • 1280x1024:
    • nVidia GeForce 6800
      58,4
    • nVidia GeForce 6600 GT
      52,1
    • ATi Radeon X700 XT (A.I.)
      35,1
    • nVidia GeForce 6600
      31,6
  • 1600x1200:
    • nVidia GeForce 6800
      42,9
    • nVidia GeForce 6600 GT
      40,0
    • ATi Radeon X700 XT (A.I.)
      24,0
    • nVidia GeForce 6600
      21,5
  • 1024x768, FSAA 4x + Aniso 8x/16x:
    • nVidia GeForce 6800
      53,2
    • nVidia GeForce 6600 GT
      32,2
    • ATi Radeon X700 XT (A.I.)
      28,0
    • nVidia GeForce 6600
      19,2
  • 1280x1024, FSAA 4x + Aniso 8x/16x:
    • nVidia GeForce 6800
      36,8
    • nVidia GeForce 6600 GT
      24,3
    • ATi Radeon X700 XT (A.I.)
      18,5
    • nVidia GeForce 6600
      14,3
  • 1600x1200, FSAA 4x + Aniso 8x/16x:
    • nVidia GeForce 6600 GT
      18,3
    • ATi Radeon X700 XT (A.I.)
      12,7
    • nVidia GeForce 6600
      10,2

Auf der nächsten Seite: Prince of Persia: Sands of Time