9/15 ATis Radeon X700-Serie im Test : X700 gegen nVidia 6600 GT

, 85 Kommentare

Unreal Tournament 2004

Weiter geht es mit Unreal Tournament 2004, einem recht aktuellen Multiplayer-Shooter. Dieser basiert weitestgehend auf der Engine, mit der auch schon der Vorgänger programmiert worden war. Allerdings wurde diese um Effekte bereichert, so dass jetzt auch einige Partikeleffekte darstellbar sind. Um die von uns getesteten Grafikkarten zu belasten, wählten wir eine Botmatch-Demo aus der Map „Torlan“ und auf der Map "Metallurgy". Anti-Aliasing und anisotrope Filterung mussten über die Treiber erzwungen werden, da Unreal Tournament 2004 leider keine dementsprechende Funktion bietet.

Unreal Tournament 2004 "Torlan"
  • 1024x768:
    • nVidia GeForce 6800
      86,6
    • ATi Radeon X700 XT
      77,8
    • nVidia GeForce 6600 GT
      72,0
    • nVidia GeForce 6600
      71,6
  • 1280x1024:
    • nVidia GeForce 6800
      86,5
    • ATi Radeon X700 XT
      77,0
    • nVidia GeForce 6600 GT
      72,4
    • nVidia GeForce 6600
      67,2
  • 1600x1200:
    • nVidia GeForce 6800
      85,9
    • ATi Radeon X700 XT
      73,5
    • nVidia GeForce 6600 GT
      72,3
    • nVidia GeForce 6600
      52,4
  • 1024x768, FSAA 4x + Aniso 8x/16x:
    • nVidia GeForce 6800
      85,1
    • ATi Radeon X700 XT
      77,0
    • nVidia GeForce 6600 GT
      71,2
    • nVidia GeForce 6600
      55,6
  • 1280x1024, FSAA 4x + Aniso 8x/16x:
    • ATi Radeon X700 XT
      70,9
    • nVidia GeForce 6600 GT
      64,0
    • nVidia GeForce 6800
      51,8
    • nVidia GeForce 6600
      37,1
  • 1600x1200, FSAA 4x + Aniso 8x/16x:
    • ATi Radeon X700 XT
      55,4
    • nVidia GeForce 6600 GT
      43,9
    • nVidia GeForce 6800
      35,5
    • nVidia GeForce 6600
      23,3

Auf der nächsten Seite: Doom 3