News : ATis R480 und R430 schon im Dezember?

, 45 Kommentare

Die Gerüchteküche brodelt wieder einmal und so sollen laut neuesten Gerüchten schon in knapp zwei Monaten zwei neue Grafikchips von ATi unter das Volk geworfen werden. Zum einen handelt es sich hierbei um den R480, und zum anderen um den R430, einen gänzlich neuen Chip.

So berichten die Kollegen von TheInquirer, dass der nächste High-End-Chip R480 bereits im Dezember ausgeliefert werden wird. Bereits vor einigen Tagen berichteten wir, dass dieser Grafikchip noch im vierten Quartal dieses Jahres erscheinen wird. Offensichtlich lagen wir richtig in der Annahme, dass diese Grafikkarten zunächst ausschließlich für PCI Express erscheinen werden und ATi wohl erst Anfang 2005 eine Version für AGP nachliefern wird. Diese wird dann mittels des Brigde-Chip „Rialto“ verwirklicht werden. Ferner wird es auch Grafikkarten mit dem R480-Chip in zwei verschiedenen Variationen geben, die sich nur durch ihre Taktraten unterscheiden.

Interessanter wird es, wenn man über den R430 spricht. Dieser Chip wird ebenfalls ein natives PCI Express-Interface besitzen und soll wohl die Radeon X800 Pro beschleunigen. So vermutet es zumindest der Inquirer. Hier ersetzt man offenbar den R423-Chip, der bis zum heutigen Tag bei ATis PCI Express-Karten der X800-Reihe zum Einsatz kommt. Ob dieser Chip von vorne herein mit nur zwöf Pipelines produziert werden wird - hier könnte man weiter Kosten einsparen -, oder ob auch er dieser 16 auf dem Die hat, ist hingegen noch ungewiss. Sicher ist aber wohl, dass auch der R430 - genau wie der R480 - schon in 0,11 µm breiten Strukturen gefertigt werden wird.

Besitzer eines AGP-Systems müssen allerdings etwas länger in die Röhre gucken, so der Inquirer. Denn ATi will erst - wie bereits erwähnt - irgendwann im ersten Quartal des nächsten Jahres PCI Express-Grafikkarten mittels Bridge-Chip fit für AGP machen. Bis dahin müssen also noch X800 Pro, XT und XT „Platinum Edition“ herhalten.