News : Bringt Apple den Flash-iPod?

, 17 Kommentare

Den Festplatten-iPod von Apple gibt es nun schon in der vierten Generation, rechnet man den iPod mini hinzu, sogar schon in der fünften. Preislich landete Apple dabei leider nie auf dem „mini-Niveau“, das sich viele erhofft hatten. Selbst der iPod mini kostet noch ganze 259 Euro, die anderen Modelle entsprechend mehr.

Eine Meldung des „Miami Herald“ nährt nun die Hoffnung, noch dieses Jahr einen iPod mit Flash-Speicher statt Festplatte kaufen zu können. Ein Analyst von Thomas Weisel Partners hat demnach von mehreren Quellen aus dem asiatischen Raum erfahren, dass SigmaTel den Controller-Chip für einen neuen Player von Apple liefern wird. Dieser soll zu Weihnachten gelaunched werden und statt einer Festplatte über Flash-Speicher verfügen.

Die Kapazität dürfte entsprechend geringer ausfallen, allerdings könnte endlich auch der Preis unter die 200-Euro-Grenze fallen. Zumal nicht jeder mehrere Gigabyte Speicherplatz braucht, könnte ein verhältnismäßig preiswerter Flash-Player Apple neue Kundenschichten erschließen. Auch im Design ergäben sich neue Möglichkeiten, da der Platz für die im Verhältnis zu Flash-Speicher große Festplatte wegfällt und so einen kleinerer und leichterer Player möglich wird. Eine Reaktion von Apple und SigmaTel auf die Meldung liegt bisher nicht vor.

Allerdings könnte es auch sein, dass es gar keinen Kontakt zu Apple gibt und das Gerücht aus der am Freitag publik gemachten Partnerschaft zwischen SigmaTel und Apple-Konkurrent Rio entstand, der selbige Controller-Chips in den nächsten zwei Jahren in seinen Festplatten- und Flash-Playern einsetzen wird. Absolute Sicherheit wird hier wohl erst eine offizielle Stellungnahme von Apple bringen, da nicht davon auszugehen ist, dass SigmaTel durch eine vorzeitige Bekanntgabe Ärger mit einem potentiellen Großkunden riskieren wird.