News : Logitech: zweites Quartal mit Rekordwerten

, 9 Kommentare

Logitech International verkündet dank starken Einzelhandelsumsätzen für das zweite Geschäftsquartal, das am 30. September 2004 endete, Rekordwerte: Der Umsatz konnte von 294 Millionen US-Dollar (Vorjahresquartal) um zwölf Prozent auf 330 Millionen gesteigert werden.

Doch auch die Bruttomarge stieg von 31,5 auf 33,2 Prozent. Der Betriebsgewinn stieg um insgesamt acht Prozent von 27,4 Millionen US-Dollar auf 29,6 Millionen US-Dollar - trotz der geplanten Erhöhung der betrieblichen Aufwendungen um 23 Prozent. Hinsichtlich des Reingewinns wurde eine Zunahme um 23 Prozent von 21,2 auf 26 Millionen US-Dollar bzw. 0,44 auf 0,54 US-Cent je Aktie erzielt.

All dies ist hauptsächlich auf starke Umsätze bei kabellosen Mäusen, Cordless Desktops, Gamepads für PCs und Konsolen sowie Webcams zurückzuführen, was insgesamt eine Steigerung der Einzelhandelsumsätze um 22 Prozent bedeutet. Die OEM-Umsätze gingen hingegen erwartungsgemäß um 24 Prozent zurück.

Für das am 31. März 2005 endende Geschäftsjahr 2005 prognostiziert das Unternehmen ein Umsatzwachstum von elf Prozent sowie eine Steigerung des Betriebsgewinns um 15 Prozent. Bezüglich der zweiten Jahreshälfte rechnet man mit nach wie vor starken Einzelhandelsumsätzen, während allerdings ebenfalls ein erheblicher Rückgang der OEM-Umsätze erwartet wird. Logitech plant zudem eine weitere Erhöhung der betrieblichen Aufwendungen in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres 2004 um bis zu 25 bis 30 Millionen US-Dollar.