News : Mehr Sicherheit für Windows und Linux

, 6 Kommentare

F-Secure will mit Server- und Clientversionen mehr Sicherheit in gemischte Netzwerke bringen. „Tatsächlich gibt es nicht viele Linux-Viren, nach denen man suchen könnte“ erklärt der Direktor der Forschungsabteilung Mikko Hypponen.

„Aber in gemischten Umgebungen wollen die meisten Administratoren Windows-Viren auch auf Linux-Systemen finden.“

Als Quelle im lokalen Netz könnten, wenn auch selbst dadurch nicht beeinträchtigt, eben auch Linux-Clients und Linux-Server dienen, zumal, wie bereits berichtet, immer mehr Datei- und E-Mail-Server unter Linux betrieben werden.

Beide Produkte bieten eine Firewall, Wächterfunktionen gegen das Eindringen von Viren und Würmern sowie System-Integritätsprüfungen.

Der Vorteil für den Administrator ist die zentrale Verwaltung aller Clients und Server mit Hilfe des F-Secure Policy Managers. Somit ließen sich Linux- und Windows-Computer direkt über eine Schnittstelle absichern.