News : Sony bringt PC mit 1000 GB

, 31 Kommentare

Größer, schneller, besser - so lautet nicht nur die Devise im Bereich der PC-Hardware. Damit einher geht natürlich auch der Faktor „teurer“. Das weiß man auch beim Elektronik-Riesen Sony und bringt deshalb erstmals einen PC mit 1000 Gigabyte Kapazität auf den Markt.

„Vaio Type X“ lautet der leicht-mystisch wirkenden Name des neuen Supercomputers, der ab dem 20. November zunächst nur den asiatischen Markt erobern soll. Besonders ist an Vaio die immense Festplattenkapazität. So bricht Sony mit einer 1000 Gigabyte Festplatte alle Rekorde und hofft dementsprechend auf hohe Verkaufszahlen.

Nüchtern betrachtet stellt sich aber prompt die Frage nach der Zielgruppe. Wer braucht dieser Tage eine so große Festplatte? Vaio kann die Programme von sechs Fernsehsendern während einer ganzen Woche aufzuzeichnen, sagen zumindest die Macher. Dementsprechend ist das System auch für „TV-Junkies“ konzipiert. Es verfügt über sechs analoge TV-Tuner, mit denen sechs Kanäle gleichzeitig über eine ganze Woche lang 19 Stunden am Tag aufgenommen werden können.

„Das Beste daran ist, dass sich die Konsumenten nicht darum sorgen müssen, dass sie etwas versäumen“, sagte der Macher Obana und sprach damit dann wohl auch die Kernlogik des gesamten Projekts an. Ob das Produkt aber wirklich so gut wie erwartet ankommen wird, bleibt erstmal abzuwarten. Vor allem der Preis, der bei ca. 6.500 Dollar, dürfte einigen TV-Freunden den Aufnahmespaß vermiesen. Dementsprechend plant Sony vorerst keinen Verkauf für Märkte in den USA oder Europa.