News : SuSE-Linux - Schwachstelle im Kernel beseitigt

, 23 Kommentare

SuSE Linux gibt bekannt, dass eine Schwachstelle im Kernel beseitigt wurde. Die im Kernel integrierten und für Firewalls zuständigen IP-Tables waren verwundbar. Dies betreffe die Versionen 9.1 und Enterprise-Server 9.

Ironischerweise wurde dieser Fehler bereits im Kernel 2.6.8 gefixt und galt somit als erledigt. Aber SuSE baut bekannterweise seine eigenen Kernel mit eigenen Patch-Serien, und somit scheint dieser Fix nicht mit den aktuellen Tree gekommen zu sein. SuSE empfiehlt allen betroffenen ein Kernel-Update zu machen, bzw. bereitgestellte Patches nach Anleitung des Advisories einzuspielen.

Sollte dies noch nicht möglich sein (Reboot erforderlich), sollte, so SuSE, die Firewall2 oder eine andere auf IP-Tables aufgebaute Firewall bis dahin abgeschaltet bleiben.