News : Symantec: Streit mit GData

, 12 Kommentare

Im Moment kristallisiert sich einmal mehr ein mittelgroßer Streit im Bereich der Sicherheitssoftware-Hersteller heraus. So wirft das Unternehmen Symantec der Konkurrenz von GData die Verwendung von herabsetzender Werbung für das Produkt „AntiVirenKit 2005“ vor.

„Da können andere ruhig Gelb vor Neid bleiben“, heißt es in der Werbung für AVKit 05. Ferner sieht man eine umgefallene Verpackung des Symantec-Produkts Norton Antivirus. Im Verlauf des Spots heißt es außerdem, dass es seit 30 Monaten keine Antiviren-Software mit mehr Auszeichnungen gegeben habe. Seine buchstäbliche Krönung findet die Werbung dann in der Überschrift „Der König ist tot. Es lebe der König“ - insgesamt bezichtigt Symantec die Konkurrenz deshalb der unlauteren Werbung.

Mit dieser Behauptung einher geht die Androhung einer Klage. Denn, sollte man Symantec recht geben, so kommt einiges an Schadensersatz auf GData zu. Im Zuge desssen pocht man bei Symantec darauf, dass es unlauter wäre, das gegnerische Produkt am Boden liegenden mit den bereits genannten Slogans zu zeigen. Ferner sei die Behauptung GDatas, wonach kein anderer Antivirus seit 30 Monaten eine Auszeichnung nach der anderen eingefahren hätte, falsch. Denn, so die Meinung bei Symantec, man habe selber vielmehr Siege eingefahren und sei selbst der „überragende Testsiegerkönig“.

Das Hickhack um Worte und Bilder ist nicht neu. Bereits im vergangenen Jahr hatte es ganz ähnliche Geschehnisse gegeben, und wieder hatte Symantec geklagt. Heute verlangt man von GData und den beiden Vorständen jeweils 10.000 Euro und räumt sich das Recht ein, weitere Klagen bzw. Forderungen nachzureichen. Die Betragsfrage dürfte hierbei allerdings nicht ausschlaggebend sein. Vielmehr geht es um ein Prestige-Duell, dessen Ausgang den Kunden womöglich beim nächsten Kauf beeinflussen könnte.