2/6 Mäuse von Microsoft im Test : Fünf Modelle mit und ohne Kabel im Vergleich

, 19 Kommentare

Software

Die Maussoftware IntelliPoint 5.2 von Microsoft unterstützt den User bei der Anpassung der Maus an die individuellen Bedürfnisse. Sie ist schnell und einfach installiert und sollte für jedermann leicht zu bedienen sein. Neben den herkömmlichen, in Windows bereits integrierten Mauseinstellungen wie Mausgeschwindigkeit, Zeigereigenschaften etc. lässt sich hier jeder Taste eine spezielle Funktion oder eine spezielle Tastenkombination zuweisen.

Auswahl des Mauszeigers
Auswahl des Mauszeigers
Menu zur Zeigeroption
Menu zur Zeigeroption
Das Hardware-Menu
Das Hardware-Menu
Aktivitäten-Menu
Aktivitäten-Menu

Auch lassen sich hier natürlich die Geschwindigkeiten für das Mausrad in vertikaler Richtung anpassen.

Geschwindigkeitsmenu für das Mausrad
Geschwindigkeitsmenu für das Mausrad

Diese können dazu allgemein oder nur für bestimmte Anwendungen wie Spiele oder Office-Anwendungen gültig sein. Im Normalfall sollte jedoch die Standardbelegung der Tasten die wohl sinnvollste Belegung sein.

Belegung der Maustasten
Belegung der Maustasten
programmspezifische Einstellungen
programmspezifische Einstellungen
Auswahl für programmspezifische Einstellungen
Auswahl für programmspezifische Einstellungen

Dies wird graphisch in ansprechender Weise durch ein Bild der ausgewählten bzw. angeschlossenen Maus, auf dem die momentan zu bearbeitende Taste extra markiert ist, verdeutlicht.

Auswahl der angeschlossenen Maus
Auswahl der angeschlossenen Maus
Belegung der Maustasten
Belegung der Maustasten
Auswahl zur Maustastenbelegung
Auswahl zur Maustastenbelegung

Als besonderes Gimmick kann man sich bei schnurlosen Mäusen noch die Signalqualität und den Batteriestand anzeigen lassen, wobei die Aktualisierung der Signalqualität sehr träge erfolgt und der Batteriestand trotz nicht eingebauter Batterien als "gut" angezeigt wurde.

Batteriestand und Signalqualität
Batteriestand und Signalqualität
Batteriestand und Signalqualität
Batteriestand und Signalqualität

Insgesamt kommt der Otto-Normaluser wahrscheinlich auch ohne die Software aus, zumal die Software ja nur eine Erweiterung der in Windows bereits enthaltenen Einstellungsmöglichkeiten darstellt.

Auf der nächsten Seite: Produktbesprechung