News : AMDs und Intels Desktop-Pläne für 2005

, 21 Kommentare

Die Kollegen von AnandTech wollen ein paar Informationen zu den Desktop-Plänen von AMD und Intel für das kommende Jahr in Erfahrung gebracht haben, die dem Verbraucher - abseits der neuen Dual-Cores - neben höheren Taktraten auch mehr Features bescheren sollen.

Bei AMD dürfte vor allem das kommende E-Stepping inklusive SSE3-Befehlssatz von Interesse sein, das Anfang nächsten Jahres seinen Weg in AMDs Prozessoren finden soll. Mitte 2005 kann dann mit dem erscheinen des Athlon 64 4200+ (Venice-Core, 90 nm) gerechnet werden, der vermutlich mit 2,6 GHz getaktet sein wird. Über die Cache-Größe gibt es zwar keine genaueren Informationen, 512 KB sind allerdings wirtschaftlich betrachtet am wahrscheinlichsten. Irgendwann im zweiten Halbjahr 2005 steht dann noch der Athlon 64 FX-57 mit dem neuen San Diego-Core und erstmals in 90-nm-Bauweise auf dem Plan, der Vermutungen von AnandTech nach wohl mit 2,8 GHz takten wird und wie bisher ein MB L2-Cache beherbergt. Schnellere Modelle sind nicht ausgeschlossen.

Bei Intel soll in der zweiten Jahreshälfte der schnellere FSB1066 in Form des designierten Prescott-Nachfolgers „Cedar Mill“ (angeblich bereits in 65 nm gefertigt) endlich auch seinen Weg in den Mainstream-Markt finden. Zeitlich passt dies mit dem vermutlichen Release von Intels nächsten Chipsätzen namens Glenwood und Lakeport zusammen, die neben Dual-Core-Support für Intels Smithfield unter anderem auch den schnelleren FSB1066 aus der Luxus-Nische eines i925XE-Chipsatzes für Intels neue Pentium 4 Extreme Edition holen und den schnelleren DDR2-667-Standard unterstützen werden.