News : ATi stellt Mobility Radeon X300 und X800 vor

, 17 Kommentare

Mit der offiziellen Vorstellung der Mobility Radeon X300 sowie Mobility Radeon X800 (Codename: M28) erweitert ATi das hauseigene Portfolio in Sachen Notebook-GPUs auf PCI-Express-Basis. Mit den neuen Chips wird der bereits vorgestellte Mobility Radeon X600 leistungstechnisch komplementiert.

Während der X300 vier Pixel- und Vertex-Pipelines bietet, kann der X800 mit insgesamt zwölf Pixel- sowie sechs Vertex-Pipelines aufwarten. Ferner bietet letzterer GDDR3-Speicher, ein 256 Bit breites Speicherinterface sowie GPU- und Speichertaktfrequenzen von jeweils 400 MHz. Daraus resultiert eine Bandbreite von 25,6 GByte/s. Der maximale Speicherausbau beträgt 256 MByte.

Der X300 muss sich hingegen mit 350 respektive 300 MHz sowie einem maximalen Speicher von 64 MByte begnügen und kommt auch ohne GDDR3 daher. Bei beiden GPUs handelt es sich um in einem 130-Nanometer-Prozess gefertigte Chips.

Mit einer Verfügbarkeit ist ab Dezember 2004 bei gängigen OEM-Herstellern zu rechnen. Einen ersten Test gibt es unter anderem bei Anandtech.