News : Neue Roadmap: 90-nm-Opterons noch 2004

, 13 Kommentare

AMD hat am gestrigen Mittwoch eine aktualisierte Prozessorroadmap der Öffentlichkeit präsentiert, die das kommende Jahr eindeutig im Zeichen des eigenen 90-nm-Fertigungsprozesses erstrahlen lässt. Auf der neuen Roadmap finden sich außerdem insgesamt drei neue Codenamen wieder.

Insgesamt kann AMD die letzte offizielle Roadmap von Ende Juli voll bestätigen und hat den eigentlich für 2005 geplanten „Sonora“, einem in 90 nm gefertigten Sempron mit 25 Watt Verlustleistung schon am Dienstag dieser Woche in Form eines Mobile Sempron 3000+ vorgestellt. Den noch für dieses Jahr vorgesehen Prozesswechsel auf 90 nm feine Strukturen unter Einsatz von Silicon on Insulator (SOI) und Strained Silicon unterstreicht die überarbeite Roadmap. Ob die kommenden 1-, 2- und 8-Wege Opteron-Prozessoren mit den Codenamen „Venus“, „Troy“ und „Athens“ schon auf dem E-Stepping basieren, welches mit 11 der insgesamt 13 SSE3-Befehle aufwarten kann, ist noch unklar. Die im zweiten Halbjahr kommenden Dual-Core-Produkte unterstützen sie definitiv.

Neue Roadmap vom 24. November 2004
Neue Roadmap vom 24. November 2004

Mit dem „Venince“, „Roma“ und „Albany“ finden sich auf der aktuellen Roadmap insgesamt drei neue Prozessoren wieder. Beim „Venince“ handelt es sich um einen überarbeiten „Winchester“ (512 kB L2-Cache), der , wie auch der San Diego (1 MB L2-Cache), auf dem E-Stepping basiert und den Athlon 64 somit SSE3 beschert. Ob die 90 nm-Umsetzung des Desktop-Semprons „Palermo“ auch SSE3 unterstützen wird, ist ebenso unklar, wie das Befehlsreportaire des Mobile Semprons „Georgetown“.

Ein Blick auf die Roadmap erweckt jedoch den Eindruck, als würden Venus, Troy und Athens (Opteron), San Diego (Athlon 64 FX), Venice (Athlon 64), Palermo (Sempron), Lancaster (Low Voltage Mobile Athlon 64), Newark (Mobile Athlon 64), Roma (Low Voltage Mobile Sempron) und Albany (Mobile Sempron), sowie die kommenden Dual Core-Produkte mit SSE3 bestückt sein, aber Georgetown, wie auch die bereits verfügbaren Prozessoren Winchester (Athlon 64), Oakville (Low Voltage Mobile Athlon 64) und Sonora (Low Voltage Mobile Sempron), nicht. Ein Datenblatt des Sonora könnte hier zur Klärung der Frage beitragen; leider steht dies auf AMDs Webseite noch nicht bereit. So oder so macht AMDs Roadmap jedoch eins deutlich: 90 nm ist Trumpf und damit auch niedrigere Stückkosten.

Alte Roadmap vom 29. Juli. 2004
Alte Roadmap vom 29. Juli. 2004