News : Pentium M „Dothan“ jetzt auch mit 1,4 GHz?

, 5 Kommentare

Hat Intel das Portfolio an Pentium M-Prozessoren heimlich, still und leise um ein neues Modell erweitert? In ausgesuchten Saturn-Märkten ist aktuell ein Notebook der Marke Acer im Angebot, das genau diese Schlussfolgerung nahelegt.

So verrichtet im Acer Extensa 3000WLMi (bei Shop-Auswahl auf München klicken) ein 1,4 GHz schneller Pentium M auf Basis des in 90 nm gefertigten „Dothan“-Kerns mit 2 MB L2-Cache seinen Dienst, der darüber hinaus mit der Modellnummer 710 aufwarten kann. Offiziell hat Intel - mal abgesehen von den Ultra Low Voltage Modellen, wo es mit dem Pentium M 738 auch ein 1,4 GHz, ja sogar mit dem 723 ein 1,0 GHz schnellen Prozessor gibt - bisher nur einen Pentium M 715 mit 1,5 GHz als langsamsten „Dothan“ im Programm. Der billigste Pentium M in den Preislisten ist eben dieser. Bei Abnahme von 1000 Stück verlässt er für 209 US-Dollar das Haus. Auch der Pentium M 725 mit 1,6 GHz wird für 209 US-Dollar gelistet. Damit hat Intel das Ende des 715 eigentlich schon besiegelt. Die breite Verfügbarkeit eines Pentium M 710 abseits des Acer Extensa ist damit eher unwahrscheinlich.

Acer Extensa 3000WLMi
Acer Extensa 3000WLMi

Das Acer Extensa verfügt über 512 MB Arbeitsspeicher, eine 80 GB Festplatte, ATis Mobility Radeon 9700 sowie ein 15,4" WXGA TFT-Display. Auch ein 54 Mbit-Adapter ist - und da von Intel stammend - samt Centrino-Logo ebenfalls mit von der Partie. Als Betriebssystem ist Windows XP Home Edition vorinstalliert. Das Ganze wechselt für faire 1199 Euro den Besitzer.