10/18 Das schnellste DDR400-Round-Up : Too Fast too Furious

, 52 Kommentare

PQI PC3200 Turbo Black Mirrored R3

Es ist manchmal schon ein wenig seltsam, wie sich Meldungen im Internet verbreiten können. Montag Abend, der Artikel, so wie er hier steht, war zur Veröffentlichung bereit. Plötzlich flattert eine E-Mail von PQI ins Postfach, die erfahren hatten, dass wir ein großes Round-Up zum Thema Speicher in der Planung haben und der Meinung waren, dass ihre Module doch unbedingt noch in eben dieses hinein gehören. Also haben wir uns breit schlagen lassen und das Review noch eine Woche verschoben. PQI hat keine Kosten und Mühen gescheut und das Speicherpaket flux per FedEx Express um den halben Erdball zu uns fliegen lassen.

PQI PC3200 Turbo Black Mirrored R3
PQI PC3200 Turbo Black Mirrored R3
PQI PC3200 Turbo Black Mirrored R3
PQI PC3200 Turbo Black Mirrored R3

In einer für Speicherriegel geradezu monströsen Verpackung kommen die PQI-Module daher. Neben den Speichermodulen findet sich auch eine Installationsanleitung im Lieferumfang wieder. Die neuesten Module von PQI gehören der „Turbo Black Mirrored“-Serie an. Die Revision 3 ist dabei die neueste, die erstmals Timings von 2-2-2-5 beherrscht. Revision 1 mit Timings von 2,5-3-3-7 gibt es ebenfalls noch im gut sortierten Portfolio, genauso wie die Revision 2 (2,0-3-2-6). Die Module sind, wie der Name es schon verrät, ganz in Schwarz gehalten. Zusammen mit dem spiegelnden Effekt und dem Logo in der Mitte des Heatspreaders hinterlassen die beiden Module einen äußerst edlen Eindruck. Etwas eigenwillige ist die Halteklammer für den Heatspreader.

PQI @ DDR400
PQI @ DDR400
PQI @ DDR550
PQI @ DDR550

Im Test hinterlassen auch diese Module durchweg einen guten Eindruck. Die SPD-Programmierung ist zwar etwas sehr außergewöhnlich, wirkt sich aber nicht auf das Ergebnis aus. Einmal mehr stellt sich heraus: Hier hat man eine sehr gute Auswahl getroffen, welche am ehesten mit den OCZ- oder GeIL-Modulen gleichzusetzen ist. So steigen die Speichermodule mit Timings von 2-2-2-5 bei DDR400 ein und ziehen diese bis DDR440 durch. Danach geht es weiter hinauf im Takt bis DDR500, wo die Timings dann auf 2,5-3-3-5 gesenkt werden. Nun sind die Grenzen bis DDR550 geöffnet. Schluss ist dann auch hier bei DDR560, was man aber eher auf das Mainboard als auf die Module zurückführen kann.

PQI PC3200 Turbo Black Mirrored R3
Taktrate Timings /
Spannung
Sandra 2004 AIDA32 3DMark03 PCMark04 Quake 3 UT 2004
400 MHz DDR 2-2-2-5
2,6 Volt
4845 MB/s 1747 MB/s 329 4296 319,7 FPS 27,37 FPS
433 MHz DDR 2-2-2-5
2,7 Volt
5260 MB/s 1880 MB/s 340 4622 334,0 FPS 29,49 FPS
466 MHz DDR 2-3-3-5
2,75 Volt
5591 MB/s 1984 MB/s 353 4985 341,5 FPS 31,40 FPS
500 MHz DDR 2,5-3-3-5
2,8 Volt
5989 MB/s 2140 MB/s 365 5337 352,4 FPS 33,69 FPS
520 MHz DDR 2,5-3-3-5
2,8 Volt
6242 MB/s 2237 MB/s 371 5511 359,2 FPS 35,88 FPS
533 MHz DDR 2,5-3-3-5
2,8 Volt
6426 MB/s 2284 MB/s 375 5632 362,8 FPS 36,56 FPS
550 MHz DDR 2,5-3-3-5
2,8 Volt
6571 MB/s 2380 MB/s 378 5814 366,5 FPS 37,21 FPS
560 MHz DDR 3-4-4-8
2,8 Volt
6618 MB/s 2416 MB/s N/A N/A N/A N/A

Auf der nächsten Seite: TwinMOS TwiSTER Pro