11/18 Das schnellste DDR400-Round-Up : Too Fast too Furious

, 52 Kommentare

TwinMOS TwiSTER Pro

Eigentlich erst fünf Minuten nach 12 Uhr kamen die nagelneuen TwinMOS-Module per UPS-Express zu uns ins Haus. Als erste Seite dürfen wir die neuen Ableger der TwiSTER-Reihe auf Herz und Nieren überprüfen. Auch TwinMOS hat spät, aber noch nicht zu spät, die Zeichen der Zeit erkannt und bringt neue Module der TwiSTER-Serie auf den Markt. Diese speziellen Riegel sind zusätzlich mit dem Kürzel „Pro“ versehen, da sie zweifelsohne die schnellsten Module im Sortiment sind - den Samsung TCCD-Chips sei Dank. Ob die Bezeichnung TwiSTER Pro eine Anlehnung an die Corsair-Riegel sein mag, darf hier gern gemunkelt werden - offiziell will man sich nur von den normalen Speicherriegeln im Programm abheben.

Wie schon erwähnt, weicht TwinMOS mit den TwiSTER Pro abermals von den ursprünglich für die TwiSTER-Serie verwendeten WLCSP-Chips ab. Flexibilität ist hier das Stichwort. Beim DDR500-Round-Up haben wir TwinMOS-Module mit Hynix-Speicherchips gesehen, dieses Mal setzt man voll und ganz auf Samsung. Hierbei liegen die Beweggründe einerseits sicher wie bei den Corsair XL Pro die hohen Einkaufspreisen für Hynix-Chips, anderseits will man natürlich auch ein Stück vom Kuchen durch hohe Geschwindigkeit abhaben.

TwinMOS TwiSTER Pro
TwinMOS TwiSTER Pro
TwinMOS TwiSTER Pro
TwinMOS TwiSTER Pro

Wie es sich bei den anderen Modulen schon durchweg gezeigt hat, leisten sich auch die TwiSTER Pro keine Schwächen. Auf den ersten Blick etwas verwunderlich erscheint das SPD - Nanya-Module aus dem Jahre 2002? Auf Rücksprache mit TwinMOS erklärte man uns, dass man die Module rechtzeitig zum Test verschicken wollte und deshalb auf die Programmierung des SPD keinen besonderen Wert gelegt hat. Man hat hier also einfach schnell ein SPD genommen, das lauffähig war. Bei den Modulen, die dann in den Handel kommen, wird dies nicht mehr der Fall sein. Da wir in diesem Test ja genau zu der Sorte gehören, die alles per Hand einstellt, stört uns dies also nicht im geringsten. Somit fangen die Module - wie die komplette versammelte Konkurrenz - bei Timings von 2-2-2-5 und einer Spannung von 2,6 Volt an. Danach geht es stetig sowohl mit den Taktfrequenzen als auch mit den Timings bergauf. Bei DDR433 waren stabile 2-2-2-5 nicht dauerhaft zu gewährleisten, so dass wir den kleinen Sprung auf 2-3-2-5 machen mussten. Ansonsten geht es bis DDR533 immer gut voran. Im direkten Vergleich zu den Mitkonkurrenten könnte man die TwiSTER Pro am ehesten bei den OCZ-Modulen ansiedeln. Bis hin zu DDR550 machen die Module alles mit, was man ihnen abverlangt. In den Timings sind sie aber durchweg einen kleinen Tick hinter den OCZ anzusiedeln.

Twinmos-SPD
Twinmos-SPD
Twnimos DDR500
Twnimos DDR500
TwinMOS Twister Pro
Taktrate Timings /
Spannung
Sandra 2004 AIDA32 3DMark03 PCMark04 Quake 3 UT 2004
400 MHz DDR 2-2-2-5
2,6 Volt
4846 MB/s 1742 MB/s 329 4323 319,8 FPS 27,36 FPS
433 MHz DDR 2-3-2-5
2,75 Volt
5168 MB/s 1890 MB/s 340 4692 331,5 FPS 29,24 FPS
466 MHz DDR 2-3-3-5
2,8 Volt
5604 MB/s 1963 MB/s 353 5047 341,4 FPS 31,42 FPS
500 MHz DDR 2,5-3-3-6
2,8 Volt
6000 MB/s 2160 MB/s 365 5352 351,8 FPS 33,61 FPS
520 MHz DDR 2,5-3-3-6
2,8 Volt
6255 MB/s 2242 MB/s 368 5413 358,8 FPS 35,00 FPS
533 MHz DDR 2,5-4-4-7
2,8 Volt
6319 MB/s 2296 MB/s 372 5626 360,7 FPS 35,76 FPS
550 MHz DDR 3-4-4-8
2,8 Volt
6483 MB/s 2418 MB/s N/A N/A N/A N/A

Auf der nächsten Seite: Benchmarks in der Übersicht