News : USB-Notebook-Festplatten von Western Digital

, 8 Kommentare

Dass sich Notebook-Festplatten für viel mehr als nur für das handliche Notebook eignen, wissen nicht nur Freunde von geräuscharmen Systemen, sondern mittlerweile auch die Hersteller, die ihr Portfolio dementsprechend anpassen.

Und obwohl Western Digital vor kurzem erst in den Markt der Notebook-Festplatten eingestiegen ist, erweitert man sein Angebot bezüglich der Notebook-Festplatten gleich um externe USB-2.0-Lösungen. Die unter dem Namen „Passport“ angepriesenen Laufwerke sollen mit 40 und 80 GByte Kapazität auf den Markt kommen und zwischen 200 und 250 US-Dollar kosten.

Western Digitals 2,5"-Notebook-Festplatten aus der Scorpio-Serie stellen dabei die Basis für die externen USB-Gehäuse dar. Die Scorpio-Serie ist derweil mit einer Drehzahl von 5400 U/min, 40, 60 und 80 GByte und entweder zwei oder acht MByte Cache am Markt verfügbar. In den externen USB-2.0-Passport-Laufwerken werden jedoch von Hause aus lediglich die Modelle mit zwei MByte Cache vorzufinden sein.

Neben Seagate, Hitachi, Samsung, Fujitsu und Toshiba engagiert sich somit auch Western Digital verstärkt auf dem Markt der 2,5"-Festplatten. Als einziger Festplatten-Hersteller, der das Geschäft weiter beleben könnte, fehlt demnach nur noch Excelstor, der dem Markt der Notebook-Festplatten bisher ferngeblieben ist.